Kreisklasse Ost: Schlusslicht SpVgg Moosbach sorgt für die Sensation des Spieltags

Weiden. Die Sensation des 12. Spieltags schaffte Schlusslicht Moosbach, das Spitzenreiter Windischeschenbach mit 3:2 bezwang.

Der SV Altenstadt (blaue Trikots im Spiel gegen Waldau) nutzte den Windischeschenbacher Ausrutscher und zog mit dem Tabellenführer gleich. Foto: Dagmar Nachtigall

Kreisklasse Ost, 12. Spieltag

SG Luhe-Wildenau/Etzenricht 2 – DJK Neustadt 0:1 (0:0)

Die DJK entwickelt sich immer mehr zum Minimalisten und feierte den zweiten 1:0-Sieg in Serie. Im Mittelfeldduell genügte den Gästen das Tor von Christoph Bösl und eine starke Defensivleistung, um die nächsten drei Punkte einzufahren.

SV Waldau – SG Wurz/Störnstein 4:0 (2:0)

Den zweiten Saisonsieg und wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelte der SV gegen die Spielgemeinschaft. Alexander Wolfrath und Stefano Scifo legten vor der Pause den Grundstein, den Kevin Schutzbier und Sebastian Hanauer nach dem Wechsel deutlich ausbauten.

SV Altenstadt/Voh. – VfB Thanhausen 3:1 (1:0)

Mit dem dritten Sieg in Serie schloss der SV Altenstadt/Voh. endgültig zum Mittelfeld der Kreisklasse Ost auf. Der Erfolg war aber bis zum Schluss ein hartes Stück Arbeit. Erst das Tor von Giuseppe Roma zum 3:0 in der 75. Minute brachte die Entscheidung.

TSV Püchersreuth – TSV Pleystein 2:2 (1:1)

Weder Fisch noch Fleisch sind das Remis für beide Teams. Beide Kellerkinder hatten sich mehr versprochen und bei jeweils einem Aluminiumtreffer auch den Sieg auf dem Fuß. So blieb es aber beim enttäuschenden Unentschieden. Jonas Schmutzer und Stefan Blömer
trafen für Püchersreuth, während für die Gäste Benedikt Namberger und Luca Enslein
erfolgreich waren.

DJK Irchenrieth – SpVgg Vohenstrauß 2 3:2 (2:1)

Sehr wichtig war dieser Sieg für die DJK Irchenrieth. Mit dem Erfolg distanzierte man die
Bezirksligareserve weiter und schob sich näher an die Spitzengruppe heran, die sich an
diesem Wochenende den einen oder anderen Patzer leistete. In der Partie ging es hin und her, ehe Petr Slajs die letzte Aussage dieses Nachmittags hatte und in der 81. Minute zum 3:2 einschob.

FC Luhe-Markt – SV Altenstadt/WN 0:2 (0:1)

Im Duell des Zweiten und Dritten landete der SV einen wichtigen Auswärtscoup und zog mit Spitzenreiter SpVgg Windischeschenbach gleich. Die Partie war lange umkämpft, den Unterschied machte ein Eigentor von David Schulze aus der 16. Minute. Vehbi Zogaj vollendete knapp eine Viertelstunde vor Schluss zum entscheidenden 0:2.

SpVgg Moosbach – SpVgg Windischeschenbach 3:2 (3:0)

Die SpVgg Moosbach lebt noch und holte ausgerechnet gegen den Spitzenreiter ihren ersten
Saisonsieg. Es war ein Musterbeispiel, dass in dieser engen Klasse jeder jeden schlagen kann. Held des Tages war Jan Makrlik, der mit einem lupenreinen Hattrick schon nach 25 Minuten für das Schlusslicht die Weichen auf Sieg gestellt hatte. Der Tabellenführer kam durch einen Doppelschlag von Alexander Benner nach der Pause zwar nochmal heran, zu einem Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.