Kreisliga Nord: Fast alle Spitzenteams können gewinnen

Weiden. An der Tabellenspitze gab es am 11. Spieltag fast keine Veränderungen, denn die Teams konnten ihre Spiele gewinnen. Im unteren Tabellenbereich gab es für die Mannschaften teils heftige Niederlagen.

Keine Tore beim Kreisliga Duell zwischen der DJK Weiden und dem SC Kirchenthumbach / Foto: Dagmar Nachtigall

11. Spieltag

Samstag, 01.10.2022

FC Vorbach – ASV Haidenaab 2:1

Dass es in einem Derby nicht immer leicht ist zu gewinnen, auch wenn man der große Favorit ist, mussten die Spieler des Spitzenreiters am Samstagnachmittag erfahren. Der FC Vorbach tat sich in der ersten Hälfte sehr schwer gegen die Gäste aus Oberfranken. „Die erste Halbzeit war annähernd das Schlechteste, was wir bisher gezeigt haben in dieser Saison. Da haben wir es Haidenaab viel zu leicht gemacht“, so das Resümee von Vorbachs Trainer Michael Kaufmann nach dem Spiel.

In Halbzeit zwei war es dann eine komplett andere Vorbacher Mannschaft, die aber erst ein Eigentor von Gästespieler Patrick Winde benötigte, um in Führung zu gehen. Lukas Wiesnet war es dann, der kurz darauf auf 2:0 erhöhte. Tolga Kargi traf zwar noch zum Anschlusstreffer für den ASV Haidenaab, aber der Sieg blieb am Ende in Vorbach. „Letztlich haben wir noch verdient gewonnen. Aber es war das erwartet schwere Spiel“, so Kaufmann. „Es gibt einfach keine Geschenke in dieser Liga“.

TSV Reuth b. Erbendorf – SpVgg Schirmitz 1:3 (1:1)

In der 16. Minute brachte zunächst Benedikt Kormann die Gäste aus Schirmitz durch einen Foulelfmeter in Führung. In der 21. Minute umspielte Fabian Höcht an der Strafraumgrenze den heraus eilenden Gästetorwart und traf zum 1:1-Ausgleich ins leere Tor. Keine 60 Sekunden später hätte wiederum Höcht durch eine identische Spielsituation auf 2:1 erhöhen können, verfehlte diesmal jedoch knapp das Tor.

Danach hatte Gästespieler Stavros Smardenkas Pech bei einem Freistoß, der an den Pfosten ging. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff traf TSV-Spieler Jonas Zeitler per Freistoß aus 35 Metern nur die Latte. Unstimmigkeiten in der heimischen Abwehr führten zur 2:1-Führung für Schirmitz durch Florian Krapf. In der 69. Minute stieg Benedikt Kormann nach einer Ecke am höchsten und sorgte für den letztendlich verdienten 1:3-Endstand.

FC Tremmersdorf-Speinshart – SV Plößberg 5:0

Bei herbstlichem Wetter stellte sich mit dem SV Plößberg ein Gegner in Tremmersdorf vor, mit dem die Hausherren in den letzten Duellen seine Schwierigkeiten hatte. Nach einer Viertelstunde setzte sich Christian Ferstl mit all seiner Routine in der Box gegen mehrere Gegner durch und vollstreckte in Torjägermanier zum Führungstreffer. Als Jakob Diepold nach feinem Solo über links mit einer platzierten Flanke Moritz Dötsch fand, konnte dieser zum 2:0 einköpfen.

Als nach dem Seitenwechsel Fabian Kutzer von rechts scharf in die Mitte passte, vollendete der nachgerückte Michael Diepold platziert in die Ecke zum dritten Treffer. Fabian Diepold ließ sich in der 57. Spielminute die Chance bei einem Elfmeter nicht entgehen und erzielte den vierten Treffer für die Heimischen. Den Schlusspunkt setzte Dötsch, als er nach einem Eckball seinen zweiten Kopfballtreffer des Tages erzielte. Vom Gast aus Plößberg war über die gesamte Spielzeit recht wenig zu sehen.

SV Kulmain – SV Kohlberg/Röthenbach 2:1 (2:0)

Etwas schwerer als Anfangs gedacht tat sich der Bezirksliga Absteiger SV Kulmain gegen den Aufsteiger aus Kohlberg. Florian Greger bracht die Heimelf früh in Führung. Nikolas Pusiak erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 2:0. Mit einer beruhigenden Pausenführung startete die zweite Hälfte, wo nun Fabian Wudy in der 57. Spielminute den Anschlusstreffer erzielte. Nachdem der Kulmainer Maximilian Kastner in der 66. Spielminute die Gelb-Rote Karte sah, drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch die Gastgeber brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

DJK Weiden – SC Kirchenthumbach 0:0

Nicht über ein torloses Unentschieden kam die DJK Weiden am Samstagnachmittag gegen die Gäste aus Kirchenthumbach hinaus. Vor wenigen Zuschauern gab es wenig Highlights zu sehen. Schiedsrichter Mario Bächer verteilte im gesamten Spiel vier Gelbe Karten und pfiff die Partie pünktlich ab. Beiden Mannschaften hilft diese Punkteteilung nicht viel.

FC Dießfurt – VfB Mantel 5:0 (3:0)

Von der ersten Spielminute ging es nur in eine Richtung. Die Gastgeber schon gute Möglichkeiten, als Alexander Mosin den Torreigen mit dem 1:0 eröffnete. In der 22. Spielminute dann das 2:0, als Fabian Bertelshofer nach einer Ecke ins eigene Tor traf. Noch vor der Pause traf Martin Fojtik mit einem wunderbaren Schuss in den Winkel zum 3:0.

Nach dem Wechsel wurde es etwas ruhiger, aber dennoch kam Dießfurt noch durch zwei Treffer durch Manuel Stemmer und erneut Fojtik zum 5:0 Entstand. In einer eher fairen Partie musste Schiedsrichter Lukas Groher insgesamt neunmal den gelben Karton zeigen. Zweimal mussten Spieler des VfB Mantel für zehn Minuten pausieren.

TSV Erbendorf – TSV Eslarn 2:3 (1:0)

Etwas unerwartet verlor als einzige Mannschaft in der Spitzengruppe der TSV Erbendorf sein Spiel gegen den Aufsteiger aus Eslarn. In der ersten Hälfte entwickelte sich das Spiel zuerst in die richtige Richtung für die Gastgeber. Bastian Wiesnet traf früh zur Führung für Erbendorf.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Grenzländer zum Ausgleich durch Fabian Brenner. Doch postwendend traf Torjäger Fabian Hösl wieder für die Erbendorfer zur Führung. Doch Matej Dobias und Christian Ach drehten binnen zwei Minuten die Partie und konnten so den TSV Eslarn zum Sieg führen.

Aktuelle Tabelle:

1 FC Vorbach 11 8 1 2 31:10 21 25
2 SpVgg Schirmitz 11 8 1 2 28:19 9 25
3 SV Kulmain 11 7 2 2 19:9 10 23
4 FC Diessfurt 11 6 2 3 24:15 9 20
5 FC Tremmersdorf-Speinshart 11 5 4 2 30:18 12 19
6 TSV Erbendorf 11 5 3 3 27:23 4 18
7 DJK Weiden 11 4 4 3 18:14 4 16
8 SV Kohlberg/Röthenbach 11 4 2 5 20:23 -3 14
9 TSV Eslarn 11 3 4 4 20:19 1 13
10 TSV Reuth b. Erbendorf 11 3 3 5 21:20 1 12
11 SC Kirchenthumbach 11 2 4 5 16:22 -6 10
12 ASV Haidenaab 11 2 2 7 11:25 -14 8
13 SV Plößberg 11 2 0 9 16:38 -22 6
14 VfB Mantel 11 0 4 7 7:33 -26 4

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.