Rathaus

Klausurtagung der CSU: Vohenstraußer Forsthaus sanieren, Anreize für Familien schaffen

Likes 0 Kommentare

Neustadt/WN. Die CSU Kreistagsfraktion traf sich zur Klausurtagung im Kloster Waldsassen. Die Ergebnisse des zweitägigen Treffens stellte Fraktionsvorsitzender Stephan Oetzinger im Gasthof Weißes Rössl in Neustadt der Öffentlichkeit vor. Das Thema "Bildungs- und Sozialanalyse" war eines der Hauptthemen, mit denen sich die Kommunalpolitiker befassten. 

CSU Klausurtagung Kreistagsfraktion 2017 Bei der Klausurtagung der CSU Kreistagsfraktion im Kloster Waldsassen blieb den Mitgliedern trotz straffem Programm auch noch Zeit einen Blick in die historische Bibliothek zu werfen.

Bei ihrer Klausurtagung widmete sich die CSU Kreistagsfraktion Themen wie dem aktuellen Haushalt, den Außenstellen des Landratsamtes und vor allem einer "Bildungs- und Sozialanalyse". Vor allem letzteres wurde ausführlichst diskutiert. Man stellte fest, dass es für Familien und Jugendliche ein umfangreiches Angebot  gibt. Allerdings müsse eine stärkere Bewerbung der präventiven Angebote des Jugendamts, sowie der schulischen Einrichtungen erreicht werden. Darum will sich die CSU im neuen Jahr kümmern. Für die Senioren soll zudem für mehr Mobilität gesorgt werden. Zum Beispiel durch eine Ausweitung oder Ergänzung des ÖPNV.

Forsthaus in Vohenstrauß soll saniert werden

Außerdem diskutierten die CSUler die Außenstellen des Landratsamtes in Eschenbach und Vohenstrauß. In beiden Städten gibt es historisch denkmalgeschützte Gebäude, die dem Landkreis gehören. Diese sollen in Zusammenarbeit mit den beiden Kommunen und zusätzlichen Städtebaumitteln saniert werden. Konkret geht es dabei um das alte Landratsamt in Eschenbach und das Forsthaus in Vohenstrauß. Hier müsste die Außenstelle außerdem umziehen.

CSU Klausurtagung Kreistagsfraktion 2017 Stephan Oetzinger stellte die Ergebnisse der Tagung vor.

Den Haushalt für das Jahr 2017 sehen die Christsozialen durchaus positiv. "Wir setzen die Schwerpunktverlagerung auf die Hochbaumaßnahmen der rund 7,3 Millionen Euro umfasst, ohne dass wir dabei den Tiefbau vernachlässigen, in den wir 3,75 Millionen Euro investieren", erklärt Stephan Oetzinger.

Sanierung der Schulen, Instandsetzung der Straßen, Schuldenabbau

Die größten anstehenden Baumaßnahmen sind dabei der Neubau des Verwaltungsgebäudes am Hohlweg mit etwa zwei Millionen und der Beginn der Generalsanierung des Gymnasiums in Neustadt mit rund 17 Millionen Euro Gesamtkosten, von denen in 2017 etwa 4 Millionen anfallen. "Außerdem investieren wir rund 1,1 Mio. Euro in die Sanierung der Turnhalle der Lobkowitz-Realschule. Gerade mit dieser Maßnahme setzen wir unsere nachhaltigen Investitionen in unsere Bildungsstandorte fort."CSU Klausurtagung Kreistagsfraktion 2017

Auch einige Straßen werden 2017 instand gesetzt. Hier werden die NEW 24 Pressath-Wollau für 0,5 Milionen, die NEW 33 Hagendorf-Miesbrunn für 2,3 Milionen und die NEW 35 Böhmischbruck-Etzgesrieth für 250.000 Euro ausgebaut.

"Trotz der Investitionen in Höhe von rund 11 Millionen Euro setzen wir unsere Politik des Schuldenabbaus fort und können auch in diesem Haushaltsjahr den Schuldenstand des Landkreises weiter senken, der zum Jahresende auf rund 6,9 Millionen Euro sinken wird." CSU Klausurtagung Kreistagsfraktion 2017

Fotos: Gerald Morgenstern

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.