Kripo ermittelt: Betrug mit Schlankheitspillen

Weiden. Einen schlanker Körper, ganz ohne dafür viel zu tun – das ist das Versprechen zahlreicher Schlankheitspillen. In Weiden ermittelt jetzt die Kripo wegen Betrugs mit solchen Tabletten. Dabei geht’s aber alleine um’s Geld und nicht um die Wirksamkeit der Wundermittel.

Eine Frau aus Weiden (31) hatte bei einem Unternehmen aus der Schweiz die Schlankmacher online bestellt – eine Testversion für 8,80 Euro, wie sie meinte. Abgebucht wurden dann allerdings stolze 434 Euro für zwei der Testpäckchen. Arg versteckt im Kleingedruckten sei der Hinweis auf den höheren Preis, meint die Polizei:

Auf der Homepage ist dies für die Frau nicht erkennbar gewesen

so ein Polizeisprecher. Die Kripo ermittelt jetzt, ob das Unternehmen bewusst mit dieser Masche agiert. Ob die teuren Pillen wenigstens ihre versprochene Schlankheitswirkung entfaltet haben ist indes nicht bekannt.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos per WhatsApp! +++

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.