Wirtschaft

Künstliche Intelligenz "made in NEW"

Likes 0 Kommentare

Weiherhammer. Der Landkreis Neustadt/WN bietet “Platz für Vereinfacher”. Wie smart die Region schon heute ist, beweisen viele Beispiele von Künstlicher Intelligenz entwickelt im Landkreis. 

Von Kristine Mann

Nicolas_Götz_Vorstellung_Platz_für_Vereinfacher_Foto_Landkreis_NEW Unternehmer Nicolas Götz stellt bei seinem Pop-up vor, wie Künstliche Intelligenz die Urlaubsberatung revolutioniert. Bild: Landkreis NEW.

Ja, auch der Landkreis Neustadt/WN strotzt vor Unternehmern, die verschiedene Prozesse mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz (kurz: KI) vereinfachen - und sie wollen das noch weiter revolutionieren, wie das Netzwerktreffen unter dem Dach der BHS Weiherhammer zeigt.

Einer dieser Unternehmer - und neuester Botschafter der Imagekampagne “Platz für…” von der Metropolregion Nürnberg und dem Landkreis Neustadt/WN - ist der Parksteiner Nicolas Götz (46). Er ist Gründer des Online-Reisebüros Nix-wie-weg und des Start-Ups Adigi.ai. Das Team automatisiert Urlaubsberatung mit KI, die dank Texterkennung Urlaubsanfragen von Kunden per Mail vollautomatisch beantwortet. Die Zukunft des Tools: Es versteht Sprachnachrichten (und mehrere Sprachen) und soll sogar einmal telefonieren können.

www.youtube.com/watch

Smarter Landkreis NEW

Das alles entsteht bewusst in Parkstein im Landkreis Neustadt/WN, der “Heimat für Kreative”. Denn mit kreativen und digitalen Ideen ist der Parksteiner nicht allein, was Sprecher wie Prof. Dr. Christian Schieder, Dr. Bastian Vergnon (beide OTH Amberg-Weiden), Jürgen Eimer (BHS Corrugated Weiherhammer), Anton Braun (Bizteam Altenstadt/WN), Andreas Ermer (Maxsyma Floß) und Severin Hirmer (LUCE-Stiftung) bei der Vorstellung ihrer digitalen Projekte zeigen. Sie sind Akteure, die den Mut für Digitalisierung aufbringen und an der Zukunft arbeiten:

Ki muss gelebt werden, um sie lebendig zu machen”,

sagt Inci Strauß, Geschäftsführerin des Netzwerks der Digitalwirtschaft e.V.

Der Landkreis Neustadt/WN will als eine von bundesweit sieben Modellregionen für smartes Landleben selbst digitale Ideen umsetzen, die das Leben vereinfachen. Besonderer Fokus liegt unter anderem bei Themen wie der Gesundheitsversorgung und der Digitalisierung der Verwaltung.

Das Format des Treffens war im digitalen Hinblick sogar ein kleines Experiment: Zum ersten Mal war die Veranstaltung auch als Live-Stream auf Facebook zu sehen. So haben nicht nur die Gäste vor Ort, sondern Zuschauer von zu Hause und unterwegs die Veranstaltung verfolgt.

Wie digital ist der Landkreis Neustadt?

Hier gehts zum vollständigen Video:

Landrat_Andreas_Meier_Vorstellung_Platz_für_Vereinfacher_Foto_Landkreis_NEW
Vorstellung_Platz_für_Vereinfacher_Foto_Landkreis_NEW
Platz für Vereinfacher, Landrat Andreas Meier

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.