Landestheater Oberpfalz zieht trotz aller Probleme zufrieden Bilanz der Sommersaison

Leuchtenberg. Das Landestheater Oberpfalz (LTO) freut sich über eine gelungene Sommersaison 2022. Fast 10.000 Zuschauer kamen zu den 52 Terminen.

Zufrieden blickt das LTO auf eine erfolgreiche Sommerfestspielzeit zurück. ZU den 52 Vorstellungen in Leuchtenberg, Grafenwöhr, Vohenstrauß, Neusath, Waldeck und Speinshart kamen fast 10.000 Zuschauer. Foto: LTO
Zufrieden blickt das LTO auf eine erfolgreiche Sommerfestspielzeit zurück. ZU den 52 Vorstellungen in Leuchtenberg, Grafenwöhr, Vohenstrauß, Neusath, Waldeck und Speinshart kamen fast 10.000 Zuschauer. Foto: LTO
Zufrieden blickt das LTO auf eine erfolgreiche Sommerfestspielzeit zurück. ZU den 52 Vorstellungen in Leuchtenberg, Grafenwöhr, Vohenstrauß, Neusath, Waldeck und Speinshart kamen fast 10.000 Zuschauer. Foto: LTO
Zufrieden blickt das LTO auf eine erfolgreiche Sommerfestspielzeit zurück. ZU den 52 Vorstellungen in Leuchtenberg, Grafenwöhr, Vohenstrauß, Neusath, Waldeck und Speinshart kamen fast 10.000 Zuschauer. Foto: LTO
Zufrieden blickt das LTO auf eine erfolgreiche Sommerfestspielzeit zurück. ZU den 52 Vorstellungen in Leuchtenberg, Grafenwöhr, Vohenstrauß, Neusath, Waldeck und Speinshart kamen fast 10.000 Zuschauer. Foto: LTO
Zufrieden blickt das LTO auf eine erfolgreiche Sommerfestspielzeit zurück. ZU den 52 Vorstellungen in Leuchtenberg, Grafenwöhr, Vohenstrauß, Neusath, Waldeck und Speinshart kamen fast 10.000 Zuschauer. Foto: LTO
LTO
LTO
LTO

LTO-Geschäftsführer Wolfgang Meidenbauer resümiert: „Zufrieden blicken wir auf eine erfolgreiche Sommerfestspielzeit zurück. Bei 52 Terminen in Leuchtenberg, Grafenwöhr, Vohenstrauß, Neusath, Waldeck und Speinshart konnten wir knapp 10.000 Zuschauer begeistern. Die Auslastung aller Vorstellungen lag bei 84 Prozent. Wir sind dankbar für unser treues Publikum und freuen uns besonders darüber, dass auch in diesem Sommer wieder zahlreiche Schulen und Kindergärten zu Besuch waren.“

Problem Corona

Man habe das Niveau vor Corona noch nicht ganz wieder erreicht, dennoch freue man sich, dass man so vielen Leuten ein besonderes Theatererlebnis habe schenken können. „Es waren anstrengende Wochen, weil uns Corona immer wieder Steine in den Weg gelegt hat – heuer vielleicht sogar mehr als im letzten Sommer. Trotz einiger Krankheitsfälle haben wir alles gegeben, um den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten.“

Mit kurzfristigen Umbesetzungen habe man einige Vorstellungen retten können, vier Termine habe man trotzdem absagen müssen. Meidenbauer: „Unser Dank geht auch in diesem Jahr an alle Beteiligten der Sommerfestspiele, unser Publikum und diejenigen, die kurzfristig eingesprungen sind und so viele schöne Sommer-Theatervorstellungen möglich gemacht haben.“

Die Sommerfestspiele in Zahlen:

  • Über 100 Beteiligte
  • 52 Vorstellungen
  • Sechs Spielorte
  • Drei Neuproduktionen
  • Drei Wiederaufnahmen
  • Vier Absagen wegen Krankheit
  • Fünf Umbesetzungen
  • Zwei Abbrüche wegen schlechtem Wetter
  • 81 gespielte Stunden
  • 10.000 Besucher
  • Gesamtauslastung: 84 Prozent
  • Publikumslieblinge: Schweinchen Babe, Im Weißen Rössl

Nach Abschluss des erfolgreichen Sommers blickt das LTO nun in Richtung einer neuen
Spielzeit. Der Spielplan für den LTO-Kulturherbst steht bereits fest und ist auf der
Homepage des LTO zu finden. Die Termine für die gesamte Spielzeit 2022/23 werden Anfang September im neuen Spielzeitheft und auf der Webseite veröffentlicht.

Der Vorverkauf für die Vorstellungen ab Oktober läuft bereits, der Vorverkauf für die LTO
Winterbühne (November bis April) startet am 1. Oktober, für die Sommerfestspiele 2023 am 1. Dezember.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.