Langjährige Mitglieder geehrt: Arbeitskreis für Außen- und Sicherheitspolitik

Weiden. Zu dem Ehrenabend war die Vorstandschaft und die zu ehrenden Mitglieder in das Casino der Major-Radloff-Kaserne eingeladen.

Beim Ehrenabend erhielten zahlreiche Mitglieder die Auszeichnung für langjährige Mitgliedschaft in der ASP. Foto: Reinhard Kreuzer

Zu einem Ehrenabend lud Kreisvorsitzender Norbert Prediger die Vorstandschaft und die zu ehrenden Mitglieder in das Casino der Major-Radloff-Kaserne ein. In seinem Rückblick erinnerte Prediger, beginnend ab 1972, bei dem er jedes Jahrzehnt mit bedeutenden Außen- und Sicherheitspolitischen Ereignissen thematisierte. Dabei hob er auch die einzelnen langjährigen Mitglieder hervor, die im Anschluss geehrt wurden.

Er ist stolz und dankbar für die lange Treue der Ausgezeichneten. Der ASP ist der einzige Arbeitskreis einer politischen Partei, die sich mit Themen, insbesondere der Bundeswehr beschäftigt. Dies ist einzigartig und auch bedeutsam für die Bundestagsabgeordneten der CSU, denn sie haben somit den direkten Draht zu den Experten.

Aktiver Einsatz für eine starke Bundeswehr

Unter den Geehrten ist auch MdB Albert Rupprecht, der in seinem Grußwort auf die wertvolle Arbeit des ASP Nördliche Oberpfalz einging und sich wünschte, dass den Bundeswehrsoldaten mehr Dankbarkeit entgegengebracht wird. Rupprecht setzt sich seit Jahren aktiv vor Ort für eine starke Bundeswehr in Weiden und Grafenwöhr ein. „Gerade in der heutigen sicherheitspolitischen Zeit muss man militärische Stärke zeigen, denn der Schwache hat immer eine schlechte Verhandlungsposition“.

Ehrungen

Auch Bürgermeister Lothar Höher wurde für 40 Jahre geehrt, er betonte, wie er in der Nachkriegszeit durch seinen Vater geprägt wurde, der durch seine tschechischen Wurzeln den 2. Weltkrieg in den slawischen Ländern als Dolmetscher erlebte. Für 50 Jahre wurden geehrt: Heinz Heindl, Hermann Marherr, Horst Tippelt. 45 Jahre sind dabei: Hans Hiermaier und Georg Schneider.

40 Jahre: Hartmut Brönner, Lothar Höher. 35 Jahre: Johann Heinrich, Gerfried Mühlbauer, Harald Puckschamel. 30 Jahre: Helmut Walbrunn. 25 Jahre: Wolfgang Pausch, Maximilian Winkelmann. Für 20 Jahre erhielt die Auszeichnung: Guido Nörtemann. Für 15 Jahre: Markus Dobmeier, Stephan Gollwitzer, Christian Mischke, Albert Rupprecht. 10 Jahre: Wolfgang Bloß, Hans Forster, Matthias Grundler, Franz J. Häring, Dominik Hühn, Gerald Morgenstern.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.