Laverda-Treffen in der Lumperer Hall: 15 Jahre und kein bisschen leise!

Trabitz. Für das Laverda-Treffen in der Lumperer Hall war den Laverdisti kein Weg zu weit. Das 15. Jubiläumsjahr feierten die Teilnehmer gebührend. 

Von Hubert Schmidt 

Laverda-Treffen Trabitz in der Lumperer Hall Trabitz

Einst war das Laverda-Treffen in der Lumperer Hall nur ein Testlauf – inzwischen sind 15 Jahre vergangen und Trabitz ist die neue Heimat der internationalen Laverdisti geworden. „LCO“ nennen sich die Laverda-Liebhaber, die sich mittlerweile regelmäßig treffen. Frisch aufpoliert donnerten auch dieses Jahr die Laverdas zum Veranstaltungsplatz. Die ersten „Heimkehrer“ von auswärts waren Otto Wink aus Heftrich mit 384 Kilometer Anfahrt. Jürgen Vedder aus Ubstadt Weiher brauste stolze 512 Kilometer in die Oberpfalz. Eine feste Größe in der Laverda-Szene hat auch der Teilemarkt. Hier wurden rare und wertvolle Ersatzteile angeboten und sogar komplette Laverdas fanden ihre Käufer. Die Experten tauschten Erfahrungen aus, vertieften alte Freundschaften und schlossen neue. Rund um die Lumperer Hall herrschte rege Betriebsamkeit.

Was wäre ein Laverda-Treffen ohne eine gemeinsame Ausfahrt? Bei einer Spritztour von rund 217 Kilometern genossen die Laverdisti die Gegend unserer schönen Nordoberpfalz. Die Teilnehmer freuten sich über perfektes Ambiente, super Wetter und großartige Maschinen.

Pokale für leidenschaftliche Laverda-Fans

Den Pokal für die weiteste Anreise aus dem Ausland bekamen Stuart Huitson und Simon Kneeshaw aus Stockton-on-Tees, Großbritannien, mit 1.086 Kilometer. Für die weiteste Anreise in Deutschland bekam Klaus Teuber aus Bramsde mit 560 Kilometer seinen Pokal.

Stolze Anreise – dafür bekamen Stuart Huitson und Simon Kneeshaw einen Preis beim Laverda-Treffen überreicht: 

Den Damenpokal bekam Dagmar Lechermann aus Ingolstadt mit 247 Kilometer Anreise. Der größte Laverda-Club-Teilnehmer war bei diesem Treffen der Laverda Stammtisch Idstein-Heftrich mit acht Teilnehmern. Unter großem Applaus nahmen diese ihren Pokal in Empfang. Für 15 Jahre Treue wurden ausgezeichnet: Laverda Club Südbayern, Laverda Stammtisch Idstein-Heftrich, Laverda Freunde Rohrdorf, die Laverda Franken-Fraktion und der Laverda Club Neumarkt. Als Dankeschön für die langjährige Treue bekam jeder Laverda-Fahrer einen hochwertigen Schlüsselanhänger aus Leder mit Edelstahlplakette überreicht, auf den sehr aufwändig das LCO-Logo gelasert wurde.

Das 15. Laverda-Jubiläumsjahr feierten die Laverdisti mit der Rockband „Patchwork“ aus Nürnberg, die für brodelnde und heitere Stimmung sorgte. Feinste Speisen und Getränke aus der Region rundeten das Angebot ab. Natürlich gab es wieder edle Weine aus Breganze Italien, der Laverda-City.

„Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die mittlerweile auch vielen Leute aus der Umgebung besuchen. Es gibt viel zu sehen und auch kulinarisch ist das Laverda-Treffen immer ein Genuss“, so die Verantwortlichen.

lAVERDA TREFFEN TRABITZ (8)

Bilder: Hubert Schmidt 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.