Lea Kreuzer holt drei Medaillen

Weiden. Die junge Sportlerin ging für die DJK Weiden bei den nordbayerischen Hallenleichtathletikmeisterschaften in Fürth an den Start. Im 60-Meter-Sprint sicherte sie sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit die Goldmedaille

Im Weitsprung holte Lea Kreuzer die Silbermedaille. Foto: Reinhard Kreuzer

Zum Start in die neue Leichtathletiksaison hatte die Leichtathletikabteilung der LAC Quelle Fürth zu den Nordbayerischen Meisterschaften in die Halle eingeladen. Mit von der Partie war auch Lea Kreuzer von der DJK Weiden, die in der Altersklasse U 15 an den Start ging. Die junge Sportlerin trat beim 60-Meter-Sprint, den 60-Meter-Hürden beim Weitsprung an.

Als Bayerische Meisterin in ihrer Paradedisziplin, den 60-Meter-Hürden, kam sie nach einem Endspurt auf den letzten Metern noch auf den dritten Platz und holte sich die Bronzemedaille in 9,97 Sekunden hinter Maresa Perner (LG Fichtelgebirge) und Lena Schroll (TSV Ochenbruck). Das Trio qualifizierte sich für die Bayerische Meisterschaft in zwei Wochen in München.

Gold mit neuer persönlicher Bestzeit

Beim Weitsprung legte Lea Kreuzer gleich beim ersten Versuch eine Weite von 4,87 Metern vor. Nur Hannah Murr von SWC Regensburg sprang um drei Zentimeter weiter und sicherte sich damit die Goldmedaille. Sehr gut klappte es für die Weidener Athletin beim 60-Meter-Sprint, wo sie mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 8,36 Sekunden den Wettbewerb gewann.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.