Leise Töne im Rathaus Altenstadt

Altenstadt/WN. Mit besinnlichen Weisen stimmte die Musikgruppe des Förderkreis im Sitzungssaal des Rathaus auf die Weihnachtszeit ein.

Mit Veehharfen und Akkordzithern präsentierte die Musikgruppe des Förderkreis besinnliche Weisen. Foto: Johann Adam
Mit Veehharfen und Akkordzithern präsentierte die Musikgruppe des Förderkreis besinnliche Weisen. Foto: Johann Adam
Mit Veehharfen und Akkordzithern präsentierte die Musikgruppe des Förderkreis besinnliche Weisen. Foto: Johann Adam
Mit Veehharfen und Akkordzithern präsentierte die Musikgruppe des Förderkreis besinnliche Weisen. Foto: Johann Adam
Gertraud regte zum mit ihren Mundartgedichten auch zum Nachdenken an. Foto: Johann Adam
Gertraud regte zum mit ihren Mundartgedichten auch zum Nachdenken an. Foto: Johann Adam
Leiterin Gabi Reichl begrüßte die Besucher des Adventskonzert im Rathaus. Foto: Johann Adam
Leiterin Gabi Reichl begrüßte die Besucher des Adventskonzert im Rathaus. Foto: Johann Adam
Foto: Johann Adam
Foto. Johann Adam
Foto. Johann Adam
Foto. Johann Adam

Statt lauten Debatten schallten besinnliche Weisen und Mundartgedichte am Sonntag durch das Rathaus in Altenstadt/WN. Die Musikgruppe des Förderkreises präsentierte am 2. Adventssonntag besinnliche Weisen im Sitzungssaal. Mit den Klängen von Zither, Veeh-Harfen und Akkordzither wurden die Besucher von Spielerinnen und Spieler auf die Weihnachtszeit eingestimmt. Unter der Leitung von Heidi Reichl erklangen Saitentöne wie „Im Wold is staad, Jingel Bells, Der Erste Schnee, Stille Zeit, Weihnachtsstern und Es weihnachtet sehr“ durch das Rathaus.

Zwischen den Musikstücken regte Gertraud Mois mit besinnlichen Gedichten in Oberpfälzer Mundart rund um den Advent zum Nachdenken an. Sie beschrieb die oft hektische, staade Vorweihnachtszeit und mahnte die Zuhörer und Zuhörerinnen sich auch Ruhe zu gönnen. Die Zuschauer belohnten die Darbietungen nach einer Stunde mit großem Applaus.

* Diese Felder sind erforderlich.