Lokalschau des Kleintierzuchtvereins: „Uns fehlt der Nachwuchs!“

Speinshart. „Lebendige“ Hintergrundmusik empfing die Gäste bei der 26. Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Speinshart und Umgebung. Stolze Gockel, Hühner und Tauben warteten in den Käfigen auf die Besucher.

Lokalschau Kleintierzuchtverein (7)

Von Jürgen Masching

Zur Ausstellungseröffnung krähten die Hähne um die Wette. Josef Kaufmann, 1. Vorstand des Kleintierzuchtvereins, begrüßte die ersten Besucher bei Eröffnung recht herzlich und betonte die hervorragende, ganzjährige Züchterarbeit. Aber auch traurige Töne schlug er an: „Wir haben keine Jugend mehr“, stellte Kaufmann fest und bedauerte das immer schwächer werdende Interesse der Kinder und Jugendlichen. Er sehe darin leider eine Existenzgefährdung vieler Kleintierzuchtvereine.

Verein eine feste Institution in der Gemeinde

Schirmherr, Bürgermeister und stellv. Landrat Albert Nickl dankte Kaufmann für seine Arbeit in all den Jahren für den Verein und betonte aber auch „früher hatte jedes Haus ein Federvieh, das ist Vergangenheit.“ Nickl bezeichnete den Kleintierzuchtverein als feste und zuverlässige Institution in der Gemeinde. Er wünschte dem Verein eine erfolgreiche Lokalschau und überreichte eine kleine Spende.

Lokalschau Kleintierzuchtverein (1)

Danach führten Ausstellungsleiter Alexander und Sebastian Böhm Nickl durch den Ausstellungsraum und zeigten ihm die verschiedenen Tiere in den Käfigen. Diese wurden bereits am Morgen durch zwei Experten bewerten und ausgezeichnet. Insgesamt nahmen 15 Aussteller von Kemnath bis nach Auerbach an der Lokalschau teil.

Fotos: Jürgen Masching

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.