Maiandacht mit Zither- und Gitarrenklängen

Grafenwöhr. Zur Gottesmutter Maria wird zu allen Zeiten gebetet. Ganz besonders aber im Monat Mai. Mitglieder des Katholischen Frauenbundes trafen sich dazu in der Friedenskirche.

Bei der Maiandacht des Katholischen Frauenbundes spielte “D’Saitenmusik VierstädteDreieck”. Foto: Renate Gradl

Frauenbund-Vorsitzende Doris Schreglmann begrüßte die Frauen und Kaplan Raveendra Reddy Ponnapati zur Maiandacht. „Heilige Maria, du bist gesegnet unter allen Frauen. Hilf uns, auf Gott zu hoffen, wie du; wenn wir für Gerechtigkeit eintreten, Frieden suchen und wenn wir müde und enttäuscht sind…“, so wurde gebetet.

„Segne du Maria“, „Maria dich lieben“ und „Maria breit den Mantel aus“ wurde zu den Klängen von „D’Saitenmusik VierstädteDreieck“ mit Inge Dötsch, Christa Altmann, Brigitta Dorn, Maria Fenzl und Thea Kausler gesungen. Abschließend erteilte der Kaplan den Frauen den Segen.

* Diese Felder sind erforderlich.