Polizei

Mehrere Körperverletzungen am Wochenende

Likes 0 Kommentare

Weiden. Gleich vier körperliche Auseinandersetzungen gab es am Wochenende in Weiden.

Symbolbild: Pixabay

Am 22.10.2021, gegen 17:00 Uhr, kam es im Max-Reger-Park in Weiden zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei schlug der Täter (28) den Geschädigten (33) mehrmals mit den Fäusten ins Gesicht. Hierbei ging der Geschädigte zu Boden. Als der Geschädigte bereits am Boden lag, trat der Täter noch einmal gegen den Oberkörper des Geschädigten. Im Anschluss flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Der Geschädigte konnte jedoch der eintreffenden Streife den Namen des Täters nennen und ist mit leichten Gesichtsverletzungen durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Weiden verbracht worden.

Zu einer weiteren Körperverletzung kam es am 23.10.2021, gegen 03:30 Uhr, in der Dr.-Martin-Luther-Straße in Weiden. Hierbei schlug der bislang unbekannte Täter mit der Faust in das Gesicht des Geschädigten (20) aus dem östlichen Landkreis Neustadt/WN. Der Geschädigte stand jedoch unter erheblichen Alkoholeinfluss. Der Täter ist nicht bekannt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Weiden telefonisch in Verbindung zu setzen.

Zeugen gesucht

Ebenfalls am Samstag kam es gegen 21:30 Uhr in der Brenner-Schäffer-Straße in Weiden in einen Hinterhof zu einer Körperverletzung. Hierbei schlug der amtsbekannte Täter (21) einen bislang unbekannten Geschädigten mit der Faust in das Gesicht. Der Geschädigte flüchtete daraufhin. Der Vorfall ist von einen aufmerksamen Zeugen beobachtet worden, welcher die Polizeiinspektion Weiden verständigte.

Am 24.10.2021, um 03:20 Uhr, kam es in Weiden in der Judengasse vor einer Bar zu einer Auseinandersetzung. Hierbei geriet der Geschädigte (26) mit einer Gruppe von sechs Personen, im Alter von 19 bis 26 Jahren, in Streit. Im Verlaufe des Streits schlug sich der Geschädigte mit einer männlichen Person aus der Gruppe und beide gingen hierbei zu Boden. Nachdem die beiden Kontrahenten sich wieder getrennt hatten, stellte der Geschädigte kurze Zeit später eine blutende Wunde bei sich fest. Der Geschädigte konnte sich die Herbeiführung der Wunde nicht erklären und ist mit den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Weiden verbracht worden. Zeugen von den Vorfall werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Weiden in Verbindung zu setzen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.