Meisterleistung: Neues Schalthaus pünktlich fertiggestellt

Tirschenreuth. Ende 2021 ist das neue Schalthaus der Stadtwerke Tirschenreuth am neuen Standort im Neulerchenfeldweg neben dem Umspannwerk der Bayernwerke in Betrieb gegangen. Seitdem wird die gesamte elektrische Energie von dort aus stadtweit verteilt.

Mit einem Knopfdruck an der Mittelspannungsschaltanlage, dem Herzstück des neuen Schalthauses, nimmt Franz Stahl (links) ein weiteres Teilstück der Technik in Betrieb. Der Leiter der Hauptverwaltung Markus Bergauer, Thomas Kraus, Tobias Schwägerl und Karl Schwägerl freuen sich sehr. (von rechts) Bild: Stadt Tirschenreuth
Das neue Schalthaus ist rechtzeitig fertig. 2022 werden noch die Außenanlagen gestaltet. Bild: Stadt Tirschenreuth

„Damit haben die Stadtwerke die Stromversorgung der Stadt Tirschenreuth für die nächsten 40 Jahre auf eine sichere Basis gestellt. Auch neue Industriekunden wie das geplante Holzkompetenzzentrum können damit gut versorgt werden“, freute sich Bürgermeister Franz Stahl bei einem gemeinsamen Vor-Ort-Termin mit Stadtwerkeleiter Thomas Kraus, Bauleiter Karl Schwägerl und dem Leiter Stromversorgung Tobias Schwägerl.

Kosten und Bauzeit unterschritten

„Der Neubau war notwendig, denn das bisherige Schalthaus in der Bahnhofstraße war zum Zeitpunkt der Entscheidung für den Bau eines neuen Schalthauses bereits 34 Jahre alt“, so Thomas Kraus. Der darauf hinwies, dass der Neubau sowohl die geplante Bauzeit von zwei Jahren als auch die kalkulierten Kosten in Höhe von 2,6 Millionen Euro nicht nur eingehalten, sondern sogar unterschritten habe. Bei den Kosten rechne er schlussendlich mit rund 2,4 Millionen Euro.

Dies sei, vor allem auch im Hinblick auf die Corona-Pandemie, eine wahre Meisterleistung. Für diese wolle er sich beim gesamten Stromteam, bestehend aus Michael Fiedler, Ralph Sailer, Lukas Schön, David Markowski, Karl Schwägerl und Tobias Schwägerl, sehr herzlich bedanken.

Chronologie der Baumaßnahmen

  • 2020: Verlegung neuer Kabeltrassen durch die Stadtwerke
  • März 2021: Erster Spatenstich für das neue Gebäude
  • Errichtung des Gebäudes innerhalb von 2,5 Monaten durch die Fa. Streber aus Wiesau und die Fa. Engelhardt Fertigteile
  • Errichtung des Dachstuhles durch die Fa. Zimmerei Schabner aus Tirschenreuth und Einbau der Türen/Fenster durch die Fa. Härtl aus Konnersreuth und die Fa. Sitty aus dem Allgäu.
  • Juli 2021: Anlieferung der 20 kV-Schaltanlage der Fa. Schneider Elektric aus Regensburg
  • Einbringung der einzelnen Schaltfelder in das Gebäude mit einem Kran
  • Zusammenbau der Schaltanlage durch die Fa. Actemium aus Regensburg
  • August 2021: Beginn der Tiefbauarbeiten zur Neuverlegung der Einspeiseleitungen zwischen dem neuen Schalthaus und dem Umspannwerk durch das Bayernwerk
  • Mit den beiden neuen Einspeiseleitungen und einer sog. Noteinspeisung in das Netz der Stadtwerke Tirschenreuth Schaffung von Reserven für einen eventuellen Störungsfall
  • Ausbau der sog. Netzschutzgeräte, die die einzelnen Netzabschnitte des Versorgungsgebietes überwachen
  • Umbau der Geräte im österreichischen Linz durch die Fa. Sprecher Automation und Wiedereinbau im neuen Schalthaus
  • Ausbau, Umbau und Wiedereinbau der Netzschutzgeräte in zwei Phasen im September und November, um eine unterbrechungsfreie Stromversorgung in Tirschenreuth zu gewährleisten
  • Prüfung der Anlage durch die Fa. Sprecher Automation aus München
  • Oktober 2021: Erste neue Einspeiseleitung wurde das erste Mal unter Spannung gesetzt und die neue Schaltanlage getestet
  • Abtrennung der ersten Netzhälfte vom bisherigen Schalthaus in der Bahnhofstraße und Verbindung mit dem neuen Schalthaus
  • November 2021: Zuschaltung der zweiten Einspeiseleitung ins neue Schalthaus
  • Gesamte Stromversorgung der Stadt Tirschenreuth nur noch über das neue Schalthaus
  • November 2021: Weitere Ausbauten im Schalthaus wie Fliesenlegearbeiten und Sanitärinstallationen
  • Abbau der beiden letzten 20 kV-Freileitungen aus den 1970er Jahren (Großparkplatz und Sumpf Segelfliegerplatz)
  • Dezember 2021: Entfernung der nicht mehr benötigten Masten der Freileitungen durch die Fa. Ziegler aus Griesbach
  • Mitte Dezember 2021: Finalisierung der elektrotechnischen Netzarbeiten mit Umbaumaßnahmen für die Notstromversorgung im Umspannwerk Tirschenreuth
  • 2022: Noch kleinere Restarbeiten wie Gestaltung der Außenanlagen

Franz Stahl: „Es wird sehr deutlich, dass es sich bei diesem bisher größten Einzelprojekt der Stadtwerke Tirschenreuth im Bereich Stromversorgung um komplexe Abläufe gehandelt hat. Umso höher sind damit sowohl das großartige Engagement und die qualifizierte Bauüberwachung als auch das Kostenbewusstsein und Zeitmanagement des Stadtwerke-Stromteams einzuschätzen, dem ich natürlich ebenfalls meinen größten Dank für deren geleistete Arbeit ausspreche.“

Nach der kompletten Fertigstellung der Anlage in 2022 erfolgt noch eine offizielle Einweihung des neuen Schalthauses. Auch ist ein „Tag der offenen Tür“ für die Bevölkerung geplant.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.