Metzgereiverkäuferin gerät in Wurstschneidemaschine

Etzenricht. In einem Supermarkt geriet eine Metzgereiverkäuferin in eine Wurstschneidemaschine und trennte sich eine Fingerkuppe ab.

Symbolbild: Landkreis Neustadt/WN

Am Montagabend, gegen 17.10 Uhr, war eine 25-jährige Metzgereiverkäuferin in einem Supermarkt mit dem Reinigen der Wurstschneidemaschine beschäftigt. Sie geriet dabei in das laufende Klingenblatt und trennte sich die Fingerkuppe am linken Zeigefinger ab. Das BRK lieferte sie in ein Krankenhaus ein. Ob das abgetrennte Glied wieder angenäht werden konnte, war nicht bekannt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.