Mit Alkohol im Blut Kurve nicht erwischt und im Graben gelandet

Weiden. Dieser Schluck zu viel hat sich für einen Autofahrer nicht gelohnt. Die Folge: ein verletzter Beifahrer und mindestens 30.000 Euro Schaden am Fahrzeug.

Die Polizei sucht nach den Tätern, die die Beleuchtung des Weihnachtsbaums zerstört haben. Symbolbild: Pixabay

Am Dienstag gegen 4 Uhr morgens fuhr ein 36-Jähriger mit seinem PKW die Süd-Ost-Tangente in östlicher Richtung und wollte auf die B 22 in nördliche Fahrtrichtung auffahren. In der Kurve verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Bei dem Unfall wurde der 21 Jahre alte Beifahrer leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Weiden. Der Fahrer blieb unverletzt.

30.000 Euro Schaden

Am PKW entstand Schaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Außerdem wurden eine Warnbake und ein Leitpfosten beschädigt. Der Schaden hier beträgt circa 500 Euro. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste mit einem Kran aus dem Graben geborgen werden. Die Weidener Feuerwehr band auslaufende Betriebsstoffe.

Führerschein sichergestellt

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Nachdem der Alkoholtest positiv verlaufen war, wurde eine Blutentnahme im Klinikum Weiden durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Gegen den Fahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.