Rathaus

Musikunterricht wird bezahlbarer

Likes 0 Kommentare

Neustadt/WN / Tirschenreuth. Der Freistaat Bayern erhöht die finanzielle Unterstützung für Musikschulen. So wird Musikunterricht für Schülerinnen und Schüler in den Landkreisen Neustadt/WN und Tirschenreuth bezahlbarer.

Auf Anfrage der SPD-Fraktion wurde jetzt bekannt, dass das Kultusministerium die staatlichen Zuschüsse im Jahr 2015 für Musikschulen erhöht hatte. Statt 13,78 Millionen Euro im Jahr 2014 waren es 2015 14,73 Millionen Euro.

Davon profitierten auch die Musikschulen in den Landkreisen Neustadt/WN und Tirschenreuth, die 2015 mit 7.600,01 Euro (Landkreis Neustadt/WN) beziehungsweise 7.866,54 Euro (Landkreis Tirschenreuth) mehr an staatlichen Zuschüssen für öffentliche Musikschulen erhielten als im Jahr zuvor. Die SPD-Abgeordnete Annette Karl ist zufrieden:

Diese Erhöhung ist ein immens wichtiger Schritt auf dem Weg zu bezahlbarem Musikunterricht. Dieser darf kein Luxusgut sein.

Derzeit nehmen wöchentlich 141.850 Schülerinnen und Schüler Unterricht an den 216 bayerischen Musikschulen. Die Kosten hierfür teilen sich die Eltern (61,3 Mio. Euro), die Kommunen (60,1 Mio.) und der Freistaat (14,7 Mio.). Langfristig soll der Finanzierungsanteil des Freistaates an den Lehrpersonalkosten auf 25 Prozent steigen. Selbst nach der bewilligten Erhöhung sind es aber noch nicht einmal 15 Prozent. „Das ist also erst der Anfang, wenn auch ein guter“, kommentiert Annette Karl.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.