Nach Absage: Das vermissen Volksfest-Fans am meisten

Grafenwöhr. Nach einem weiteren Jahr ohne die Aussicht auf ein Deutsch-Amerikanisches Volksfest bleibt nur die Erinnerung an frühere Besuche und die Hoffnung auf nächstes Jahr. Was fehlt euch wohl am meisten?

In diesem Jahr wird es wegen Corona kein Deutsch-Amerikanisches Volksfest geben.

2021 wird es im zweiten Jahr in Folge kein Deutsch-Amerikanisches Volksfest in Grafenwöhr geben. Die Durststrecke für echte Volksfest-Fans ist damit ungemein lang: Was vermisst ihr wohl am meisten? Wir haben nachgefragt.

Viele hatten es wahrscheinlich vermutet, trotzdem schafft die Entscheidung, dass das Grafenwöhrer Volksfest auch heuer nicht stattfinden wird, die traurige Gewissheit: Keine dreitägige Schlemmerei, kein Karussell-Trubel, keine ausgelassene Partystimmung, kein traditionelles Hochleben der deutsch-amerikanischen Freundschaft innerhalb der Truppenübungsplatz-Mauern. Es bleibt nur die Hoffnung auf ein Volksfest 2022.

Sehnsucht nach Volksfest-Gesamtpaket

Das Verständnis für die Absage ist groß – wenn auch in vielen Fällen dennoch mit etwas Enttäuschung verbunden. Was fehlt euch wohl am meisten? Aus dem Großteil der Reaktionen auf die Absage ist zu lesen: das komplette Gesamtpaket, vor allem aber „die tolle Atmosphäre“, „die ausgelassene Stimmung“, „Trubel, gute Stimmung“ und das einzigartige „Flair“, wie es viele Facebook-User umschreiben. „Das leckere Essen und die vielen netten Amis und ihre tolle Partystimmung auf dem ganzen Gelände. #durchhalten #wirschaffendasgemeinsam“, kommentiert Volksfest-Fan Maik via Instagram.

Bilder: Krissi

Beliebte Auftritte: Flying Boots und Live-Musik

Sehr oft genannt werden in der Kommentarspalte auch die beliebten Tanzauftritte der „Flying Boots“, an denen kaum ein Volksfest-Gast vorbeikommt ohne wenigstens kurz Innezuhalten und über die Synchronität und Leichtigkeit der Linedancing-Truppe zu staunen.

Das Volksfest sei mittlerweile „Kulturgut“, wie User Rob Hiemer findet. Er vermisse neben den Flying Boots außerdem die Live-Bühne und ihre großartigen Bands. Auch in Punkto Live-Musik stimmen viele zu.

Flying Boots – Stammgäste und beliebter Treffpunkt auf dem Grafenwöhrer Volksfest.

Aber es gibt auch einige wenige, die die Absage des Grafenwöhrer Volksfests offenbar wirklich nicht interessiert. „Einfach nichts.. war noch nie meins…“ oder „Nix. Hat mir nie gefallen“, schreiben zum Beispiel Stefanie Frischholz und Claudia Landgraf.

Vermeintlich ironisch klingen Kommentare wie „den unendlich langen Stau beim Reinfahren“ von User Peter Rakitic oder „Das Parken und das Anstehen“ von Michael Riha. Die Interpretation bleibt offen. Denn wer weiß, für manche kann ja auch diese Volksfest-Erinnerung zum Flair gehören – und deshalb in Krisenzeiten genauso schmerzlich vermisst werden, wenn dieses Jahr wieder nichts aus dem Volksfestbesuch in Grafenwöhr wird.

Siehst du das genauso? Oder ganz anders? Wem stimmst du zu, wo erhebst du Einspruch? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar!

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.