Nach Drogenkonsum auf Sanitäter losgegangen

Floß. Nachdem sie Drogen und Alkohol zu sich genommen hatten, ging es zwei Männern im Asylbewerberheim nicht mehr so gut. Das Rote Kreuz wurde verständigt. Einer der beiden ging während der Versorgung auf einen der Sanitäter los. 

Ein Weißrusse (32) und ein Albaner (21) konsumierten vermutlich Drogen und Alkohol. Aufgrund von körperlichen Beschwerden wurde das Rote Kreuz verständigt. Während der Hilfeleistung ging der Weißrusse auf einen der Rettungssanitäter los.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Ein Schlag traf den Neustädter (28) im Brustbereich. Daraufhin mussten die Rettungskräfte das Haus verlassen, damit sie keinen weiteren Angriffen ausgesetzt waren. Der unter Drogen stehende Weissrusse randalierte im Wohnheim weiter. Er beschädigte dabei auch die Zimmereinrichtung.

Erst drei Polizeistreifen konnten die Situation entschärfen. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und einem Alkohol- und Drogentest unterzogen. Der Alkoholtest ergab 1,2 Promille beim Randalierer, sein 22-jähriger Freund hatte Null Promille. Die Drogentests waren bei beiden positiv.

Zur weiteren Ärztlichen Versorgung wurde der Albaner ins Krankenhaus Tirschenreuth und der Weißrusse ins Klinikum Weiden gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Weiterhin werden Ermittlungen hinsichtlich des vermuteten Drogenkonsums getätigt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.