Nach Faschingszug: Auto demoliert und Schlägerei

Waldeck. Drei Männer sollen nach dem Faschingszug ein Auto demoliert haben. Die Polizei sucht Zeugen. Außerdem geriet ein junger Mann (25) aus Speichersdorf außer Kontrolle. 

Am Sonntag sollen Gäste nach dem Faschingszug am Unteren Markt in Waldeck einen Renault beschädigt haben. „Drei bisher unbekannte Männer wurden dabei beobachtet, wie sie den linken Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Pkws abbrachen“, so ein Sprecher der Polizei Kemnath. Die jungen Männer flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

An dem Renault entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro. Wer Hinweise zu den Verursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Kemnath unter der Telefonnummer 09642 / 9203-0 zu melden.

[Update] Streit nach Faschingszug endet blutig

Beim Abbau eines Faschingswagens gerieten außerdem zwei junge Männer aneinander. Ein Speichersdorfer (25) und ein Kemnather (22) prügelten sich laut Polizeiangaben in der Köglitzer Straße. Bei der Rangelei wurde der 22-Jährige verletzt: Er erlitt eine Platzwunde und wurde ärztlich behandelt.

Der deutlich alkoholisierte Tatverdächtige verhielt sich auch gegenüber der eingesetzten Beamten sehr aggressiv. „Da zu befürchten war, dass es zu weiteren Straftaten kommen könnte, musste der Mann in polizeilichen Gewahrsam genommen werden“, so der Polizeisprecher.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.