Polizei

Nachbarin bemerkt Wohnungsbrand

Likes 0 Kommentare

Neustadt/WN. Während die Bewohnerin außer Haus war, fing es in ihrer Wohnung an zu brennen. Die aufmerksame Nachbarin bemerkte den Qualm und verständigte die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.

Die Bewohnerin (37) der Erdgeschoßwohnung eines Zweifamilienhauses in Neustadt/WN zündete gegen 18 Uhr ihren Kachelofen im Wohnzimmer an. Eine Stunde später fuhr sie weg, um jemanden zu besuchen. Um 19.43 Uhr wurde sie dann von ihrer Nachbarin (68) aus dem ersten Stock telefonisch verständigt, dass es in ihrer Wohnung brennt.

Die Feuerwehren Neustadt und Störnstein kamen mit 45 Personen und löschten den Brand. Bei der nachträglichen Begehung entstand die Vermutung, dass es zu einer Überhitzung des Ofenrohres gekommen ist. Es ist jedoch auch möglich, dass ein in der Holzdecke verlaufendes Kabel sich entzündete. Der Brand breitete sich über dem Kachelofen an der Holzdecke und im Mauerwerk aus. Die Holzdecke wurde durch die Feuerwehr größtenteils entfernt. Die darüber liegende Betondecke war stark verrußt.

Der Schaden wird wegen der verbrannten Holzdecke, der verrußten Betondecke, dem Kachelofen und der Wasserschäden auf circa 50.000 Euro geschätzt. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Die Frau im 1. Stock und ihr Lebensgefährte (78) erlitten keine Verletzungen. Sie waren als Einzige im Haus und wurden während der Löscharbeiten von den Nachbarn und dem Rettungsdienst versorgt. Gegen 20.45 Uhr konnten sie ihre Wohnung wieder beziehen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.