Video Sport

Nachbarschaftsderby: Souveräner Sieg der Heimmannschaft

Luhe. Die Heimmannschaft setzt ihre ungeschlagene Serie weiterhin fort und gewinnt souverän gegen den Derby-Gegner aus der SG SC Luhe-Wildenau II/SV Etzenricht II mit 4:0.

Der FC überzeugte in allen Belangen und konnte 3 weitere Punkte auf sein Konto verbuchen. Bereits in der 13. Spielminute gingen die Gastgeber mit einem Kopfball nach einer Ecke durch ihren Kapitän Daniel Ries in Führung. Die SG aus Wilnau und Etzenricht war stets bemüht, konnte aber nicht wirklich Akzente nach vorne setzen und diese in Tore ummünzen.

FC gut positioniert

Ganz anders der heimische FC, der durch Luka Opacak nach einem zu kurz abgewehrten Ball durch den Torwart Timo Schneidemesser in der 23. Minute auf 2:0 erhöhte. Die Gäste versuchten weiterhin ein Spiel nach vorne aufzubauen, kamen aber immer wieder bei der gut positionierten FC Abwehr an ihre Grenzen.

Luhe-Markt hatte dann Mitte der ersten Halbzeit eine weitere Möglichkeit, den Spielstand zu erhöhen. Daniel Ries setzte jedoch den durch ein Handspiel von Konstantinos Lazogiannis verursachten Handelfmeter an den Pfosten und der Nachschuss ging dann ins Aus.

Verdienter Treffer zum 3:0

Kurz vor der Halbzeit fasste sich der FC Spieler David Duschner ein Herz und erzielte aus gut 20 Metern den völlig verdienten Treffer zum 3.0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Der FC Luhe-Markt konnte dann in der 50. Minute das Ergebnis noch auf 4:0 erhöhen, ebenfalls durch den Spieler David Duschner.

Daraufhin plätscherte das Spiel noch dahin. Die Heimmannschaft machte nicht mehr als nötig war, um das Ergebnis zu verwalten. Die Gäste aus der SG SC Luhe-Wildenau II/SV Etzenricht II kamen heute an ihre spielerischen Grenzen und bekamen auch in der zweiten Halbzeit keinen Zugriff zum Spiel. Der umsichtig pfeifende Schiedsrichter Andreas Weismeier beendete das Spiel pünktlich nach 90 Minuten.

Platz 2 nach 4 Spieltagen

Die 125 Zuschauer sahen vor allem von der Heimmannschaft ein gut vorgetragenes Fußballspiel. Mit dieser Leistung wird der FC heuer keine Berührung mit den Abstiegsrängen haben. Platz 2 nach 4 Spieltagen ist noch nicht sehr aussagekräftig, aber zumindest ein Zeichen in welche Richtung es gehen könnte. Als nächstes wartet die DJK Irchenrieth auf den FC, der sich aber auch vor diesem Derby nicht fürchten muss.

Die Gäste waren heute in allen Belangen unterlegen und müssen sich, wenn sie nächstes Wochenende gegen den SV Waldau punkten wollen, deutlich steigern.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.