Nacht der Wildunfälle

Tirschenreuth. Die Nacht von Montag auf Dienstag wird den Tirschenreuther Beamten wohl noch länger als Nacht der Wildunfälle in Erinnerung bleiben. Insgesamt sechs Rehe wurden in dieser Nacht überfahren. 

Der erste Unfall ereignete sich etwa um kurz vor 21 Uhr im Bereich Bärnau. Danach folgten bis kurz vor sechs Uhr morgens fünf weitere Wildunfälle ebenso in Bärnau, bei Plößberg und Falkenberg.

Sechs Rehe starben bei den Unfällen. Der gesamte Sachschaden liegt bei 1.600 Euro. Personen wurden bei den Kollisionen zum Glück nicht verletzt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.