„Natur ist Vielfalt“: Entdeckertag im Freilandmuseum Oberpfalz

Neusath. Die spannende und lehrreiche Entdeckertour des Freilandmuseums Oberpfalz ist für die ganze Familie geeignet.

Diese Schmetterlingsart hat vermutlich jeder schon einmal gesehen – es handelt sich hierbei um Baumweißlinge. Bild: Thomas Stock

Am Sonntag, den 28.08.2022, geht die ganze Familie von 13 bis 17 Uhr im Freilandmuseum Oberpfalz auf Entdeckertour. Unter dem Motto „Natur ist Vielfalt“ lernen Kinder mit ihren Eltern an verschiedenen Stationen Spannendes und Wissenswertes zu den Tier- und Pflanzenarten im Museumsgelände kennen.

Spannende Entdeckungen an jeder Station

Auf welche Blüten fliegen welche Insekten? Wie sehen die Spuren verschiedener Waldtiere aus? Welche Berufe gibt es im Ameisenstaat? Wie vermehren sich Libellen? An jeder Station warten neue, spannende Entdeckungen.

In der Rauberweihermühle zeigt Naturfilmer Thomas Stock seinen Film „Die Insektenwelt des Sommers“. Museumsimker Wiederspick erläutert das Leben der Honigbiene. Beteiligt sind außerdem die Ameisenschutzwarte Bayern und der Verein Naturpark Oberpfälzer Wald.

Rätselaufgaben und Preise

Zum Auftakt des Parcours basteln sich die Kinder eine Plakette und bekommen eine Mitmachkarte. Mit dieser können die Teilnehmer pro Station eine Rätselaufgabe lösen, die anschließend zu einem Lösungswort führt. Mit der Abgabe der ausgefüllten Karte gibt es Preise zu gewinnen. Die Gewinner werden per Post informiert.

Außerhalb des Parcours stellt Diplom-Biologe Jürgen Klotz die Biotope des Freilandmuseums und ihre reiche Flora beim Rundgang „Mensch und Natur: Wildpflanzen und Artenvielfalt“ vor. Treffpunkt für die Führung ist um 14.30 beim Eingangsgebäude. Die Veranstaltung wird gefördert von Umweltbildung.Bayern.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.