Neben dem Job studieren: Bachelorstudiengang Soziale Arbeit

Tirschenreuth. Der Lernstandort bietet die Möglichkeit im Sozialen Bereich zu studieren und als "Staatlich anerkannte Sozialpädagogin“ beziehungsweise „Staatlich anerkannter Sozialpädagoge“ abzuschließen.

Seminarraum im neuen Tirschenreuther Lernstandort in der historischen Fronfeste. Foto: Stadt Tirschenreuth

Das Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement (ZWW) der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) veranstaltet auch in diesem Jahr mehrere Informationsabende zum dezentralen berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Soziale Arbeit.

Auf die Ausbildung noch einen „draufsetzen“

Ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher, Heilerziehungspfleger und -pflegerinnen sowie Heilpädagoginnen und -pädagogen haben in dem akkreditierten Bachelorstudiengang die Möglichkeit, sich im Bereich der Sozialen Arbeit weiter zu qualifizieren und einen akademischen Abschluss zu erwerben.

Darüber hinaus dürfen sie nach erfolgreichem Studienabschluss die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Sozialpädagogin“ beziehungsweise „Staatlich anerkannter Sozialpädagoge“ führen.

Besonderheit des Studiengangs

Neben Präsenzphasen an der OTH Regensburg finden die Veranstaltungen auch am Lernort Tirschenreuth statt. Durch die Kombination von Präsenzlehre mit Online-Modulen und virtuellen Selbstlernphasen kann das berufsbegleitende Studium noch flexibler gestaltet werden.

Berufsbegleitender Bachelor Soziale Arbeit

Studienstart ist der 4. Oktober, die Bewerbungsfrist endet am 30. Juli. Die nächste und letzte Informationsveranstaltung findet am 13. Juli um 18 Uhr online statt.

Weiterführende Informationen zur Bewerbung und Anmeldung sind auf der Website der Hochschule erhältlich. Für einen persönlichen Kontakt steht auch Studiengangkoordinatorin Kathrin Söldner unter bbsozialearbeit@oth-regensburg.de zur Verfügung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.