Neue Fahrbahndecke für die Kreisstraße bei Altmannshof

Amberg-Sulzbach. Die Kreisstraße AS 31 erhält auf rund zwei Kilometern Länge von Altmannshof (Gemeinde Poppenricht) bis Ursulapoppenricht (Gemeinde Hahnbach) eine neue Fahrbahndecke.

Umleitung Baustelle Straßensperre Symbol Symbolbild Verkehr umgeleitet Vollsperrung
Die Straße zwischen Maierhof und dem Bahnübergang beim Sportplatz in Rothenstadt ist für mindestens eine Woche gesperrt. Foto: Pixabay

Die dafür erforderlichen Arbeiten erfolgen in drei Streckenabschnitten. Die Kreisstraße wird hierfür von 21. Mai bis 3. Juni für den Verkehr komplett gesperrt. Bauabschnitt 1 beginnt an der Einfahrt in die AS 13 (Poppenricht-Rosenberg) und endet kurz vor der Kapelle in der Ortsmitte in Altmannshof.

Der zweite Bauabschnitt beginnt an der Staatsstraße 2120 (Amberg-Hahnbach) und endet an der B 299 (Amberg-Gebenbach) bei Ursulapoppenricht. Bauabschnitt 3 beginnt an der B 299 und endet vor der Einmündung in die Alte Dorfstraße in Ursulapoppenricht.

Umleitungen sind eingerichtet

Die Bauarbeiten beginnen am Dienstag, 21. Mai ab 6 Uhr. Nach dem Aufbau der Verkehrsführung sowie der Einrichtung der Umleitungsstrecken folgt die Sperrung der Kreisstraße.

Es werden folgende Umleitungen eingerichtet:

  • Für den ersten Bauabschnitt kann der Autoverkehr wie gewohnt über die weitere Einfahrt von der AS 13 aus nach Altmannshof einfahren, ebenso ist die Zufahrt von der Staatsstraße 2120 aus nach Altmannshof für Autos und Lastwagen jederzeit möglich.
  • Die Umleitung für den zweiten Bauabschnitt erfolgt über die Staatsstraße 2120 und die B 299 in beiden Fahrtrichtungen. Die Zufahrt zum Industriegebiet “Am Fischweg” wird zu jeder Zeit entweder von der B 299 über Ursulapoppenricht oder von der Staatsstraße 2120 aus möglich sein. Die Zufahrtsmöglichkeit wird entsprechend dem Baufortschritt beschildert.
  • Der dritte Bauabschnitt wird über vor und nach der gesperrten Zufahrt gelegene Einfahrten von der B 299 und die “Alte Dorfstraße” umgeleitet. Die Umleitungen verlaufen gegenläufig auf der gleichen Strecke. Die Umleitungsstrecke wird örtlich beschildert.

Hintergrund

Die Sanierung der Kreisstraße ist notwendig geworden, da die Fahrbahndecke in diesen Streckenabschnitten nutzungsbedingte Verschleißerscheinungen samt Risse und Verformungen aufweist, welche durch kleinflächige Reparaturen nicht mehr zu beheben sind.

Der Bauzeitplan sieht vor, dass nach der Sperrung die Bankette ausgebaut werden und die Arbeiter mit den Fräsarbeiten beginnen. Unmittelbar nach den Fräsarbeiten werden voraussichtlich am Donnerstag und Freitag in der Fahrbahn verbaute Schächte und Schieber ausgetauscht und nachgearbeitet. Dann werden die Fräsflächen gereinigt und nach Abschluss der Vorbereitungen für den Asphaltdeckenbau mit Bitumenemulsion für einen guten Schichtenverbund besprüht.

Anschließend wird die Asphaltdeckschicht eingebaut und Restarbeiten abgeschlossen. Nach Beendigung aller Arbeiten werden die Streckenabschnitte wieder für den Verkehr freigegeben.

* Diese Felder sind erforderlich.