Neue Friedensstifter in St. Dionysius

Weiden. Fünf Jugendliche feierten ihre Konfirmation mit einem klaren Auftrag.

Es ist ein ganz besonderer Tag im Leben eines jungen Christen. Foto: Reinhard Kreuzer

Der Posaunenchor empfing die Konfirmanden im Kirchhof vor der St. Dionysiuskirche. Gemeinsam zogen die Konfirmanden Elena Beutner, Lena Marie Held, Jonah Mendorf, Jaden Ochs und Jonathan Röckl mit Pfarrer Andreas Ruhs und den Mitgliedern des Kirchenvorstandes in die bis zum letzten Platz gefüllte Kirche ein.

Der Auftrag Frieden zu stiften

In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Andreas Ruhs an den Leitgedanken dieser Konfirmation: „Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen.“ Diesen Vers aus Jesu Seligpreisungen hat der Pfarrer für die Konfirmation als Überschrift ausgesucht.

„Ich möchte euch zu Friedensstifter berufen, stärken, ermutigen. Wir brauchen Frieden, wir besitzen ihn nicht. Friede ist kostbar und zerbrechlich“. Deshalb braucht es Menschen, die in der kleinen und in der großen Welt sich um Frieden kümmern, die Frieden stiften.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.