Neue Tänzerinnen bei Hammerleser Prinzengarde

Hammerles. Der Hammerleser Faschingsverein hat einen außergewöhnlichen Start in die Faschingssaison 2016/2017 hingelegt. Nach dem närrischen Wochenende geht es für die Prinzengarde jetzt wieder in den stressigen Alltag, denn die Choreographie muss für den ersten Auftritt im Januar sitzen. 

Von Jasmina Vaskovic

Die Mädels der Prinzengarde üben schon fleißig für die neue Saison. (von links nach rechts, hintere Reihe) Diana Pelzer, Juliane Greiner, Theresa Bösl, Magdalena Spörer, Theresa Sellmeyer, Tanja Plößner (mitte, von links nach rechts) Josefine Spörer, Elisabeth Kneidl, (vorne sitzend, von links nach rechts) Michaela Neumann, Kerstin Hösl, Madeleine Thumfart. (Nicht am Bild: Ersatzfrauen: Yvonne Sparrer, Ramona Haas)
Die Mädels der Prinzengarde üben schon fleißig für die neue Saison. (von links nach rechts, hintere Reihe) Diana Pelzer, Juliane Greiner, Theresa Bösl, Magdalena Spörer, Theresa Sellmeyer, Tanja Plößner (mitte, von links nach rechts) Josefine Spörer, Elisabeth Kneidl, (vorne sitzend, von links nach rechts) Michaela Neumann, Kerstin Hösl, Madeleine Thumfart. (Nicht am Bild: Ersatzfrauen: Yvonne Sparrer, Ramona Haas)

Die Gardemädchen des Hammerleser Faschingsvereins trainieren bereits seit Mai 2016 mit ihren Trainerinnen Kerstin Hösl und Michaela Neumann. Auch die Neuzugänge  Juliane Greiner, Yvonne Sparrer und Ramona Haas sind fleißig dabei und üben mit viel Elan mit ihren erfahrenen Tanzkolleginnen.

Die beiden Trainerinnen kriegen tatkräftige Unterstützung bei der Choreographie von Madeleine Thumfart. Mit ihren kreativen Ideen nimmt sie Kerstin Hösl und Michaela Neumann einiges an Arbeit ab, da die beiden unter der Woche beruflich sehr eingespannt sind.

Wer die Prinzengarde einmal live sehen möchte, kann das am Inthronisationsball, am 07. Januar 2017. Auch das Tanzpaar und das Männerballett werden dort ihre eingeübten Choreographien vorführen. Der Hammerleser Faschingsverein hat außerdem eine weitere Überraschung für alle in petto, denn dieses Jahr gibt es zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins eine Jugendgarde.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.