Neuer Schwandorfer Kämmerer ist bestens gerüstet

Schwandorf. Oberbürgermeister Andreas Feller hieß den neuen Kämmerer der Stadt herzlich willkommen. Michael Neidl ist seit 1. Februar der neue Leiter des Amtes Finanzen und Schulen.

Oberbürgermeister Andreas Feller (rechts) heißt den neuen Kämmerer der Stadt Schwandorf herzlich willkommen. Foto: Stadt Schwandorf / Maria Schuierer

Doch der Neue ist kein Unbekannter in der Stadtverwaltung. Von Oktober 2011 bis November 2016 war Michael Neidl bereits bei der Stadt Schwandorf tätig und hatte ab November 2014 das Amt des stellvertretenden Kämmerers inne. Von daher ist ihm die Schwandorfer Stadtverwaltung bereits vertraut.

Ich freue mich darauf, bei der Weiterentwicklung der Stadt Schwandorf in einer verantwortlichen Position mitwirken zu können. Michael Neidl

In der Zwischenzeit – von Dezember 2016 bis Januar 2024 – sammelte er weitere berufliche Erfahrung als Stadtkämmerer bei der Stadt Neustadt/WN. Sein duales Studium für die dritte Qualifikationsebene absolvierte der Verwaltungsbeamte von Oktober 2009 bis Oktober 2011 bei der Regierung der Oberpfalz und in Hof an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung.

Jede Menge Aufgaben erwarten Neidl

Somit ist Michael Neidl für die neuen Aufgaben bei der Stadt Schwandorf bestens gerüstet. Als neuer Kämmerer übernimmt er die Verantwortung für die Finanzen der Großen Kreisstadt. Doch zum Amt Finanzen und Schulen gehören neben dem Sachgebiet Kämmerei und Steuerwesen und der Stadtkasse auch das Sachgebiet Erschließungswesen und kaufmännisches Gebäudemanagement. Das Schul- und Kinderbetreuungswesen, das Erlebnis- und Hallenbad, sowie das Sepp-Simon-Stadion sind ebenfalls diesem Amt zugewiesen.

Michael Neidl ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt mit seiner Familie in Neunaigen bei Wernberg-Köblitz. Er habe sich für die ausgeschriebene Stelle des Kämmerers bei der Stadt Schwandorf beworben, da es sich um ein interessantes Aufgabengebiet handle, in das er seine bisherigen Erfahrungen einbringen könne. Oberbürgermeister Andreas Feller wünschte dem neuen Kämmerer für seine Tätigkeit ein glückliches Händchen, sodass „das Stadtsäckerl immer gut gefüllt sei.”

* Diese Felder sind erforderlich.