Rathaus

Neuer Regierungsvizepräsident unterstützt Weidener Zukunftskurs

Likes 0 Kommentare

Weiden. Oberbürgermeister Jens Meyer hieß den neuen Regierungsvizepräsidenten Florian Luderschmid in seinem Amtszimmer herzlich willkommen. Sie besprachen die aktuelle Lage der Corona-Pandemie. Außerdem wollen sie auch andere Probleme weiterhin gemeinsam lösen.

Jens Meyer (links) überreicht Florian Luderschmid eine Porzellantasse. Foto: Stadt Weiden

Der gebürtige Donauwörther freute sich als neuer Regierungsvizepräsident im Rahmen seiner Antrittsbesuche nun auch die kreisfreie Stadt Weiden zu besuchen. Als Regierungsvizepräsident trat er am 15. April 2021 die Nachfolge von Christoph Reichert an, der in das Gesundheitsministerium wechselte.

Zuvor war der studierte Jurist im Staatsministerium des Innern für Sport und Integration als persönlicher Referent und Büroleiter des Staatsministers zuständig.

Probleme gemeinsam lösen

Zusammen mit dem Weidener Stadtoberhaupt erörterte er die aktuellen Themen rund um die Auswirkungen und die geplanten Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie, Investitionen in Baumaßnahmen und Digitalisierung der Schulen.

„Interkommunale Zusammenarbeit und Bildung sind die Megathemen, die in der Oberpfalz zu bewältigen sind. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, erklärte der Regierungsvizepräsident. „Wir haben große Aufgaben vor uns und vertrauen weiterhin auf ein gutes Miteinander zwischen der Stadt und der Regierung“, so Meyer. Der Regierungsvizepräsident sagte seine volle Unterstützung für den Weidener Zukunftskurs zu. OB Meyer überreichte dem neuen Regierungsvizepräsident zum Abschied eine Stadt Weiden Porzellantasse.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.