Neuer Vorsitz und Nachwuchs bei Feuerwehr Dießfurt

Dießfurt. Bei der Feuerwehr ist einiges im Umbruch. Der Vorstand ist neu gewählt und es gibt eine neue Kinderfeuerwehr.

Die gesamte Vorstandschaft der Feuerwehr Dießfurt, alt und neu. Bild: Jürgen Masching
Die gesamte Vorstandschaft der Feuerwehr Dießfurt, alt und neu. Bild: Jürgen Masching
Hermann Lorenz, Felix Brüderer, Georg Hösl, Florian Eckert, Konrad Helgert und Andreas Eckert (von links). Bild: Jürgen Masching
Hermann Lorenz, Felix Brüderer, Georg Hösl, Florian Eckert, Konrad Helgert und Andreas Eckert (von links). Bild: Jürgen Masching
Kreisbrandinspektor Wolfgang Schwarz, Kreisbrandrat Marco Saller, Konrad Helgert und Kreisbrandmeister Jürgen Haider (von links). Bild: Jürgen Masching
Kreisbrandinspektor Wolfgang Schwarz, Kreisbrandrat Marco Saller, Konrad Helgert und Kreisbrandmeister Jürgen Haider (von links). Bild: Jürgen Masching

„Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“, so beendete Hermann Lorenz die Jahreshauptversammlung im neuen Feuerwehrgerätehaus in Dießfurt. Es war seine letzte Amtshandlung bei der Freiwilligen Feuerwehr als Vorsitzender. 12 Jahre führte er die Feuerwehr, doch nun wird die Vorstandschaft verjüngt. Und auch die Kommandanten stellten ihre Plätze zur Verfügung.

Ergebnisse der Neuwahlen

Bei den Neuwahlen wurden einstimmig gewählt: 1. Vorsitzender: Felix Brüderer, 2. Vorsitzender: Florian Eckert, 3. Vorsitzender: Johannes Brüderer, 1. Kommandant: Andreas Eckert, Adjutantin: Janina Ficker, Kassier Lukas Lorenz.

Ehrungen: 25 Jahre Mitgliedschaft: Jürgen Gilch, Alexander Wagner, Tobias Stemmer, Nicole Walberer und Stefan Brüderer. 40 Jahre Mitgliedschaft: Hermann Lorenz, Rita Brüderer, Hans Ficker. 50 Jahre Mitgliedschaft: Andreas Dötsch, Hans Reichel, Reinhard Gnauck, Siegbert Brüderer, Herbert Walberer

Viel hatte der scheidende Vorstand nicht zu berichten. „Corona hat uns wieder ausgebremst“. Natürlich hob er die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses mit geladenen Gästen im August hervor. Im September folgte dann der Umzug. „Doch unser neues Heim konnte danach nicht in dem Maße genutzt werden, wofür wir es eigentlich haben wollten“.

Danach berichtete er hauptsächlich von Absagen von Festen und Veranstaltungen. Stolz war er auf die Gründung einer Kinderfeuerwehr in Dießfurt, auf die fast zwei Jahre hingearbeitet wurde und ein großer Erfolg in Dießfurt ist. „Es ist leicht aufzuhören, wenn man weiß, dass es im Hintergrund viele junge und gute Leute gibt.“

33 Aktive

Auch Kommandant Konrad Helgert stellte sich an diesem Abend nach über 24 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl. „Wir haben aktuell 33 aktive Feuerwehrfrauen und -männer“, so Helgert. Die Aus- und Weiterbildungen wurde so gut wie möglich durchgeführt. Helgert berichtet über 15 Einsätze im Jahre 2021, 11 Einsätze sind es bereits im Jahre 2022. Stolz ist der scheidende Kommandant auf die 13 Atemschutzträger der doch kleinen Feuerwehr.

Helgert hat in seiner 24- jährigen Amtszeit drei Kreisbrandräte, zwei Kreisbrandinspektoren und auch zwei Kreisbrandmeister erlebt, so Kreisbrandrat Marco Saller. Der Landesfeuerwehrverband Bayern ehrte Konrad Helgert für seine Leistungen im Feuerwehrwesen mit dem Bayerischen Ehrenkreuz in Silber.

Dießfurter Drachenbande

Jugendwartin Luisa Käs berichtete von zehn Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr. Aktivitäten wurden durchgeführt, so wie es möglich war. Laut Karina Klösel, Leiterin der Kinderfeuerwehr, besteht die Kinderfeuerwehr in Dießfurt aus 17 Kindern, die danach einzeln hereingerufen wurden und per Handschlag aufgenommen wurden. „Die Kinder haben einen Namen gewählt und ein Logo gemalen“, so Klösel. Und so entstand nun die Dießfurter Drachenbande.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.