Neues Park-Kassensystem in Amberg bald in Betrieb 

Amberg. Die Stadtwerke Amberg Bäder und Park GmbH und die Stadtbau Amberg GmbH digitalisieren fünf Parkflächen mit dem Parkraumverwaltungssystem der Peter Park System GmbH.

Das neue Angebot kündigen Stadtbau Amberg GmbH-Geschäftsführer Maximilian Hahn, Florian Singer, Prokurist und Teamleiter Mietverwaltung Stadtbau Amberg GmbH, Stadtwerke Amberg-Geschäftsführer Frank Backowies mit Bäderleiter Michael Gaisa sowie Philipp Neuner von der Peter Park System GmbH (von links) an. Foto: Karoline Gajeck-Scheuck

Die Lösung kommt voraussichtlich ab Ende Juli zum Einsatz und funktioniert ohne Schranken und Tickets, stattdessen wird die Parkdauer automatisch mit Kennzeichenerkennung an Ein- und Ausfahrt berechnet. Die Bezahlung erfolgt kurz vor Abfahrt an benutzerfreundlichen Kassenautomaten mit Münzen oder Karte sowie per Parking-App. Bis 24 Stunden nach dem Parkaufenthalt ist außerdem eine Bezahlung online möglich.

Das neue Parkraumbewirtschaftungssystem wird an der Parkgarage am Ziegeltor, dem Parkplatz und der Parkgarage am Kurfürstenbad, der Theatergarage und der Altstadtgarage am Bahnhof eingeführt.

Ein durchdachtes System

Die Lösung basiert auf Kennzeichenerkennung, die ein- und ausfahrende Fahrzeuge scannt. Daraus berechnet das System die genaue Parkzeit. Das Lesen des Kennzeichens erfolgt gemäß Europäischer Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die Bezahlung erfolgt am Automaten, per Paybyphone-App oder online bis 24 Stunden nach dem Parkaufenthalt.

Ein zusätzlicher Grund, auf das digitale Parkraumsystem umzusteigen, liegt im Nachhaltigkeitsgedanken der Systemlösung: Der Verzicht auf Parktickets spart Papier und vermeidet Müll. Teil der Systemlösung ist zudem eine digitale Plattform, die den modularen Aufbau von Smart-Mobility-Konzepten unterstützt. Aufgrund übersichtlich dargestellter Echtzeitdaten, etwa zur Auslastung der Parkflächen, können Betreiber Optimierungspotenziale aufspüren und Konzepte validieren.

Auf alles vorbereitet

„Digitalisierte Parkflächen werden aufgrund ihrer Nutzerfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit und Prozesseffizienz immer beliebter bei kommunalen Betreibern. Dank unseres großen Erfahrungsschatzes im innerstädtischen Bereich sind wir auf stark frequentierte Parkflächen mit individuellen und flexiblen Nutzungsmöglichkeiten – wie die in Amberg – bestens eingestellt. Wir freuen uns sehr, jetzt auch die Parkraumbetreiber in Amberg dabei zu unterstützen, den Bürgern und Besuchern ein unkompliziertes, effizientes sowie nachhaltiges Parkerlebnis zu bieten”, erklärt Maximilian Schlereth, CEO der Peter Park System GmbH.

* Diese Felder sind erforderlich.