Buntes

Neugirg wählt fränkische Weinkönigin - mit provokanter Frage

Likes 0 Kommentare

Windischeschenbach. Kuriosum im Frankenland: Mit Altneihauser-Kommandant Norbert Neugirg  hat erstmals auch ein Oberpfälzer über die fränkische Weinkönigin abgestimmt. Die Siegerin heißt Kristin (22) aus Mittelfranken. Dabei hatte Neugirg mit einer Frage - natürlich - ordentlich provoziert.

"Um wie viele Jahre hätte sich die deutsche Wiedervereinigung verzögert, wenn statt Begrüßungsgeld Frankenwein abgegeben worden wäre?" fragte Neugirg in seiner unnachahmlich charmanten Art die Kandidatinnen und brachte die Frankenhalle in Erlenbach ordentlich zum Brodeln. Die Frage fiel in der fränkischen Presse offenbar der Zensur zum Opfer.

Unter dem Titel "Der Schöne und das Biest" präsentiert sich der Feuerwehrkommandant mit der neuen Weinkönigin.

Neugirg mit Weinkönigin (Bild: Rudi Merkl)

Hier geht's zu den Videos von Sat1 und dem BR zur Wahl.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.