Neustädter Ferienclub: Stand-up-Paddling am Gaisweiher

Flossenbürg/Neustadt. Der Neustädter Kinderferienclub greift Trends auf. Die Kinder verbrachten einen sportlichen und spaßigen Nachmittag am Gaisweiher.

Die Ferienaktion auf dem Gaisweiher. Bild: Bernhard Knauer

Der Neustädter Kinderferienclub greift auch aktuelle Trends auf. So waren die Kinder zu einem sportlichen und spaßigen Nachmittag am Gaisweiher eingeladen. 21 Mädchen und Buben zwischen zehn und 13 Jahren übten sich bei bestem Wetter im Stand-up-Paddling. Die Einteilung in Zweierteams erfolgte unter der fachlichen Anleitung von Willi Merkel.

Doch bevor es ins Wasser ging, mussten sich die Kinder mit Übungen um das „Piratenschiff“ aufwärmen. Zu zweit auf dem Brett sitzend, dann kniend und zu guter Letzt stehend wurden Wettfahrten um die Insel im Gaisweiher vom Wasserwacht-Häuschen aus durchgeführt.

Jeder Teilnehmer ein Gewinner

Am Ende schaffte es jeder stehend auf dem Wasser zu fahren. Die Kinder waren bis auf eine kleine Pause, in der sich gestärkt und Volleyball gespielt wurde, immer auf dem Bord und wollten letztendlich gar nicht nach Hause. Die Betreuerinnen Tanja Kippes und Simone Scherb wurden unterstützt von Willi Merkel, der die Vertretung von Simon Staschewski übernahm, der wiederum das Ausleihen von mehreren Boards vom DJK Diözesanverband möglich machte.

Wer es einmal ausprobiert hat, der liebt es

Dies traf auch auf die Neustädter Kinder zu. Die Verantwortlichen um Tanja Kippes hatten in diesem Jahr Glück, dass auch die Wassertemperaturen mitspielten. So wurde die „Standhaftigkeit“ der Kinder erprobt – und sie wurden nicht enttäuscht.

Nach einer kurzen fachkundigen Einweisung klappte das Paddling im Knien und im Stehen bei allen hervorragend. Die Sportler wollten gar nicht mehr am Steg anlegen und so verzögerte sich das Ende der Aktion um einige Zeit. Nach dem Verstauen der Bretter war man sich einig, dass eine Wiederholung im nächsten Jahr auf jeden Fall stattfinden muss.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.