Notruf: Frau verirrt sich im Wald des Grenzgebiets

Bad Neualbenreuth. Am ersten Dezember ging am Nachmittag der Notruf einer verirrten Frau ein. In deutsch-tschechischer Zusammenarbeit gingen die Rettungskräfte auf die Suche.

Symbolbild: Pixabay

Am Donnerstag, dem 01. Dezember 2022, ging gegen 16.13 Uhr ein Notruf bei der tschechischen Polizei ein – am Apparat eine 38-Jährige aus dem Landkreis Tirschenreuth, welche bei einem Waldspaziergang um die Mittagszeit rund um den Mittelpunkt Europas die Orientierung verlor. Kurz vor 17:00 Uhr informierte nun die Polizei der Tschechischen Republik ihre bayerischen Kollegen über das gemeinsame Zentrum für deutsch-tschechische Polizeizusammenarbeit in Schwandorf.

Dank Handy geortet

So habe eine Standortermittlung über das Mobilfunknetz ergeben, dass sich die abgängige Spaziergängerin im dicht bewaldeten Grenzgebiet zwischen Bad Neualbenreuth und Lázně Kynžvart (CZ) befinde. Ihr letzter bekannter Aufenthaltsort war der Waldparkplatz zum Mittelpunkt Europas, wo sie auch ihren Pkw abstellte. Von dort aus spazierte die 38-Jährige in südöstliche Richtung entlang der Staatsgrenze und des Tillenbergs.

Aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen wurde zunächst eine groß angelegte Vermisstensuche auch in enger Zusammenarbeit mit der Polizei der Tschechischen Republik organisiert. Da trotz des dürftigen Mobilfunknetzes immer wieder Telefonkontakt mit der Spaziergängerin bestand, verlief die Suche schlussendlich mithilfe der Ortung über den Live-Standort ihres persönlichen Handys, durchgeführt durch die Einsatzzentrale der Polizei in Regensburg, erfolgreich.

Insgesamt 35 Kräfte suchten nach der Frau

Gegen 19.00 Uhr konnte sie circa zwei bis drei Kilometer nach der Staatsgrenze auf tschechischer Seite, am Fuße des Tillens, durch Kräfte der Feuerwehr und der Bergrettung wohlbehalten gerettet werden. Insgesamt waren 20 Kräfte der Feuerwehr, zehn Personen des BRK und fünf der Bergrettung an der Suche beteiligt. Nach einer kurzen medizinischen Untersuchung konnte die orientierungslose Spaziergängerin unverletzt wieder zu ihrem am Mittag geparkten Pkw gebracht werden und letztendlich die Heimreise antreten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.