„Offene Hilfen“ bedanken sich bei den Wurzern

Wurz/Irchenrieth. Bereits seit über zehn Jahren stehen die „Offenen Hilfen“ vom Heilpädagogischen Zentrum in Irchenrieth in naher und freundschaftlicher Beziehung zu den Wurzern.

Sehen sich immer wieder gerne (von links): Stefan Gleißner, Tom Kreuzer (hinten), Sophia Lang (vorne), Simona Wachs, Erkan Kürkcü, Andreas Ernsberger, Martina Grüner. Bild: privat

Die „Offenen Hilfen“ unterstützen mit ehrenamtlichen Mitarbeitern Menschen mit Behinderung. Sie entlasten deren Eltern und unternehmen Ausflugsfahrten mit ihnen. Zum Auftakt des 25-jährigen Bestehens lud Martina Grüner, Leiterin der „Offenen Hilfen“, ihrer Betreuer und Ehrenamtlichen zum Essen in den Gasthof Lipperthof bei Erkan in Wurz ein. Dazu kamen Andreas Ernsberger, Vorsitzender der KLJB Wurz, Tom Kreuzer, Geschäftsführer der O’Schnitt-Halle und Stefan Gleißner, ehrenamtlicher Mitarbeiter und aktives „Bindeglied“ zwischen Wurz und den „Offenen Hilfen“.

Grüner bedankte sich bei der KLJB für die Schnitzeljagden in der Vergangenheit, bei der O’Schnitt-Halle für den freien Eintritt bei Tanzveranstaltungen und bei Erkan Kürkcü sowie seiner Bedienung Simona Wachs für die Verköstigung. Abschließend wurden die „Offenen Hilfen“ zu der „Golden Glitter Band“ am 7. Mai in die O`Schnitt-Halle eingeladen. Bandleader Markus Engelstädter ließ über Tom Kreuzer ausrichten, dass für die Teilnehmer wieder freier Eintritt gewährt wird.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.