Ohne Gesundheit ist alles nichts: Bayerischer Integrationspreis startet

Nordoberpfalz/München. Der CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Stephan Oetzinger lädt Einzelpersonen, Vereine und Institutionen ein, mitzumachen. Das diesjährige Motto lautet: „Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!“

Dr. Stephan Oetzinger Bild: Dominik Baschnagel

Die Ausschreibung für den Bayerischen Integrationspreis 2022 ist gestartet. Die Bayerische Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer, Bayerns Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann und Landtagspräsidentin Ilse Aigner loben auch heuer wieder einen gemeinsamen Integrationspreis aus.

In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!“ Dies teilt der CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Stephan Oetzinger mit.

Auszeichnung wird im Mai verliehen

Bis zum 25. Februar 2022 können sich Vereine und Institutionen sowie auch Einzelpersonen beteiligen, die sich für die Gesundheit von Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern einsetzen. Die Auszeichnung wird voraussichtlich am 6. Mai 2022 im Bayerischen Landtag verliehen.

Eine Migrationsgeschichte kann Einfluss auf die Gesundheit haben. Einerseits durch die Anpassung an eine neue, noch fremde Kultur, anderseits kann sie die Chance beeinträchtigen, eine adäquate Therapie zu erhalten, etwa, wenn Sprachbarrieren bestehen. Kommunikation jedoch ist für Prävention, Diagnose und Behandlung im Krankheitsfall eine wesentliche Voraussetzung dafür, um den Menschen schnell und erfolgsversprechend helfen zu können.

Barrieren im Gesundheitswesen abbauen

Deshalb richtet sich die diesjährige Ausschreibung des Integrationspreises zum Beispiel an Einzelpersonen oder Institutionen, die sich engagieren, um Barrieren speziell im Gesundheitswesen abzubauen, um Menschen mit Migrationsgeschichte bei der Überwindung von kulturell begründeten, unterschiedlichen Auffassungen von Krankheit und Gesundheit zu unterstützen oder um gut integrierte Migrantinnen und Migranten zu Themen aus dem Bereich Gesundheit und Prävention auszubilden.

Preis ist mit 6.000 Euro dotiert

Der Bayerische Integrationspreis 2022 ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert. Dabei kann das Preisgeld auch in Teilsummen auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Das Preisgeld ist zweckgebunden für Projekte und Initiativen im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einzusetzen.

Die Entscheidung über die Preisträger trifft eine unabhängige Jury des Bayerischen Integrationsrates. Die Bewerbungsformulare und weitere Informationen findet man auf der Homepage des Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.