Partnerstädte Bärnau und Tachov intensivieren Zusammenarbeit

Bärnau/Tachov. Die Partnerstädte Bärnau und Tachov wollen ihre Zusammenarbeit nach Corona intensivieren und haben eine Reihe an gemeinsamen Vorträgen und Veranstaltungen geplant.

Geschichtspark Bärnau Fachwerkhaus Bau Holzhandwerkerkurs Holz Handwerker Bilder Geschichtspark Bärnau
Bärnau und Tachov verbindet eine langjährige Partnerschaft, die sich unter Anderem im Geschichtspark Bärnau-Tachov zeigt. Bild: Ilona Hunsperger/ Geschichtspark Bärnau-Tachov

Die Stadt Bärnau und die westböhmische Stadt Tachov sowie in der Region grenzüberschreitend aktive Vereine und Institutionen hatten im Jahr 2019 in einem feierlichen Rahmen die Deklaration über Partnerschaft und Zusammenarbeit im Grenzland unterzeichnet. Ziel war es, in verschiedenen Bereichen die Zusammenarbeit zu intensivieren. Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen beiden Jahren diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit stark beeinträchtigt.

Langjährige Partnerschaft

Die Städte verbindet eine langjährige Partnerschaft. Obwohl sie schon immer bei einer Reihe von grenzüberschreitenden Projekten zusammengearbeitet haben, die zur Aufwertung der gemeinsamen tschechisch-bayerischen Region geführt haben, darunter der Geschichtspark Bärnau–Tachov und eine Vielzahl anderer touristischer Projekte, ist diese Zusammenarbeit durch Corona gebremst worden.

Mit einer ganzen Reihe an Vorträgen und Veranstaltungen will der Verein Via Carolina – Goldene Straße e.V. gemeinsam mit dem Amt für Entwicklung der Stadt Tachov die partnerschaftlichen Kontakte und die Zusammenarbeit zwischen Bärnau und Tachov wiederbeleben.

Am Mittwoch, den 27. April um 18 Uhr findet im Seminarraum des Geschichtsparks ein Vortrag „Geschichte über Grenzen“ mit Hutnikova vom Museum des Böhmischen Waldes aus Tachov statt. Dabei wird die Geschichte der Stadt Tachau / Tachov den Besuchern nahegebracht. Einen Tag später, am 28. April, um 18 Uhr, hält Rainer Christoph ebenfalls unter dem Titel „Geschichte über Grenzen“ einen Vortrag im Stadtkulturzentrum Tachov zur Geschichte der Stadt Bärnau.

Aktionen im Geschichtspark

Am Mittwoch, den 4. Mai um 18 Uhr, findet eine Podiumsdiskussion im Seminarraum des Geschichtsparks unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark – Potenziale grenzüberschreitender Partnerschaften“ mit den Bürgermeistern aus Tachov, Bärnau, Tlučná und Floß stattfinden. Einen bayerisch-tschechischen Musiknachmittag können die Besucher am Sonntag, den 8. Mai um 14 Uhr auf dem Vorplatz des Geschichtsparks miterleben. Die Stadt- und Jugendblaskapelle Grenzlandboum und die Musikschule der Kunstgrundschule Tachov werden den Nachmittag musikalisch gestalten.

Und schließlich laden die grenzüberschreitenden Akteure am Mittwoch, den 18. Mai, um 17 Uhr, zu einer geführten Wanderung durch das verschwundene Dorf Paulusbrunn / Pavlův Studenec ein. Die Vorträge und die Podiumsdiskussion werden simultan übersetzt. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Die Veranstaltungsreihe wird gefördert aus den Mitteln der Europäischen Union durch den Dispositionsfonds der Euregio Egrensis.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.