Paul Völkl ist jetzt Ehrenpräsident der Seilzieher

Waldthurn. Der 70-Jährige gehörte zu den Gründervätern des 1981 aus der Taufe gehobenen Vereins und war 24 Jahre lang dessen Präsident.

Bürgermeister Josef Beimler, Ehrenpräsident Paul Völkl und Michael Stahl bei der Übergabe der Urkunde (von links). Foto: Franz Völkl

Dort, wo sich die starken Männer der Fahrenbergauswahl seit vielen Jahren treffen, im Vereinslokal Wirtsheiner am Ortseingang von Spielberg, kürten sie Paul Völkl zum Ehrenpräsidenten. „Ich war und bin stolz, dass ich in deine Fußstapfen treten durfte“, sagte der derzeitige erste Vorsitzende der Seilzieher der Fahrenbergauswahl, Michael Stahl.

Stahl blickte auf das seilzieherische Leben von Paul Völkl zurück, der bereits bei der Gründung am 28. Juli 1981 dabei war. Völkl fungierte als Kassenprüfer und war von 1995 bis 2019 Präsident. Unter der Federführung des neuen Ehrenpräsidenten feierte man im Jahr 2001 ein großes Fest zum 20-jährigen Bestehen.

Verein zählt 111 Mitglieder

„Du hast den Verein in einer gewissen Hochphase des Seilziehens übernommen. Das Interesse anderer Mannschaften am Sport schwand und oft ist das Seilziehen in den Hintergrund getreten“, sagte Stahl. Völkl habe es aber trotzdem geschafft, den Verein attraktiv zu machen, der mittlerweile 111 Mitglieder zählt. Ein toller Erfolg war unter anderem das große Seilzieherfest vor vier Jahren. Stahl übergab anschließend dem 70-Jährigen die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenpräsidenten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.