Buntes

Pfarrgemeinde denkt an Hilfsbedürftige

Likes 0 Kommentare

Neustadt/WN. Bereits im Frühjahr 2020, zu Ostern, hat die Pfarrgemeinschaft Neustadt / Störnstein / Wilchenreuth an die Hilfsbedürftigen in ihrer Pfarrei gedacht und sie mit einem kleinen Geschenk überrascht. Diese Aktion ist bei allen Beteiligten ausgezeichnet angekommen und alle haben sich gefreut. Und nun beim zweiten Lockdown und dazu noch in der angehenden Adventszeit hat sich der Pfarrgemeinderat wieder etwas einfallen lassen.

Von Bernhard KnauerPfarrgemeinderat Neustadt/WN Spende

So wurden 200 kleine Geschenke angeschafft und auch die Ministranten leisteten ihren wertvollen Beitrag. 43 Ministranten waren fleißig und bastelten zusammen 200 Engel aus alten Gotteslobseiten. Dazu wurden auch noch Engelsgeschichten gestaltet.

Annette Scherb, Pflegedienstleiterin der ambulanten Krankenpflege, freute sich über diese Aufmerksamkeiten. Diese werden an die zahlreichen Pflegekräfte verteilt, die sie dann mit zu den Pflegedürftigen mitnehmen werden.

Zusammen für andere da sein

Elisabeth Eiszrich (Bildmitte), Pfarrgemeinderatsmitglied, überreichte die Geschenke am Parkplatz der ambulanten Krankenpflege an Annette Scherb (zweite von links). 2. Oberministrant Alexander Schmid (zweiter von rechts) bemerkte, dass alle Ministranten gerne an dieser Aktion mitgewirkt haben und versprach auch künftig seine Unterstützung.

Als ein Zeichen der Nächstenliebe und Verbundenheit zu den Schwächsten der Gemeinde bezeichnete Stadtpfarrer Josef Häring (Bild rechts) diese Aktion. „Hier kann man sehen, dass zusammen auch anderen eine große Freude bereitet werden kann.“

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.