Pfarrgemeinderatswahl: Regina Frischholz als Sprecherin bestätigt

Rothenstadt. Die Mitglieder der Pfarrer St. Marien haben ihren neuen Pfarrgemeinderat gewählt. Fünf neue Mitglieder gehören dem Gremium an.

Pfarrer Berthold Heller (rechts), daneben Sprecherin Regina Frischholz und der neugewählte Pfarrgemeinderat. Foto: Reinhard Kreuzer

Die diesjährige Pfarrgemeinderatswahl der Pfarrei St. Marien in Rothenstadt ist mit der konstituierenden Sitzung abgeschlossen. Die Abstimmung fand vor zwei Wochen per Briefwahl statt, wahlberechtigt waren 1645 Gläubige, abgegeben wurden 465 gültige Stimmen, die Wahlbeteiligung lag bei 28,27 Prozent.

Die Gewählten im Überblick

Erneut in den Pfarrgemeinderat wurden gewählt Barbara Faltenbacher, Regina Frischholz, Piroska Hösl, Roman Kosiba, Monika Lärmer, Simone Oppitz, Evi Sellmeyer; neu im Gremium sind Reinhard Albrecht, Lukas Alt, Markus Bäumler, Sabine Utz und Martina Weiß. Die Wahlergebnisse der einzelnen Kandidaten sind im Schaukasten und Schriftenstand der Kirche veröffentlicht.

Aus dem Gremium ausgeschieden sind Sebastian Betz, Theresia Federl, Christine Herbrecher, Christa Riedl und Helga Scharbauer. Sie werden in der Osterwoche von Pfarrer Berthold Heller verabschiedet.

Regina Frischholz bleibt Sprecherin des Gremiums

In der Sitzung wurde Regina Frischholz in ihrem Amt als Pfarrgemeinderatssprecherin bestätigt. Zur Seite stehen ihr als Stellvertreter Simone Oppitz und Roman Kosiba. Die Protokolle schreibt Schriftführerin Monika Lärmer, ihre Stellvertreterin ist Martina Weiß. Oliver Kern-Schmidt und Daniela Scharnagl wurden von Pfarrer Heller in das Gremium berufen. Roman Kosiba ist delegierter Pfarrgemeinderat in der Kirchenverwaltung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.