Buntes , Menschen

Pfiffige Idee für guten Zweck

Likes 0 Kommentare

Erbendorf. Mehr als ein Jahr lang haben Cornelia Meyer und Andrea Faltenbacher bei jeder passenden Gelegenheit gestrickt oder gehäkelt. Herausgekommen sind dabei zahllose lustige Figuren, Schlüsselanhänger und andere nützliche oder einfach nur schöne Sachen. Besucher und Patienten der Steinwaldklinik haben die Handarbeiten gekauft, Einnahmen von 500€ sind dabei zusammengekommen.

Den Erlös ihrer Aktion spendeten die beiden Frauen jetzt der Petö-Tagesstätte, die im Gebäude der Steinwaldklinik untergebracht ist. Zur Spendenübergabe hatten sie als besondere Überraschung für jedes Kind einen selbstgestrickten Osterhasen dabei.

Berthold Kellner, Geschäftsführer des Petö-Trägers "Lebenshilfe", freute sich über den ansehnlichen Betrag von 500€, den die engagierten Frauen mit ihrer ehrenamtlichen Aktion zusammen gebracht haben.

Petö-Tagesstätte fördert Kinder

Die Petö-Tagesstätte (mehr dazu) seien in hohem Maße auf Spenden angewiesen, da der Bezirk Oberpfalz als freiwillige Leistung nur einen Teil der Kosten trage. Da die Therapie von den Krankenkassen nicht anerkannt sei, werden die Kosten von ihnen auch nicht getragen. Zurzeit betreut die Petö-Tagesstätte acht Kinder, die beispielsweise an einer Lähmung nach einem Schlaganfall oder einer Hirnverletzung oder an Defiziten durch eine Frühgeburt leiden.

Die Förderung betrachtet die Bewegungsstörung nicht isoliert, sondern bezieht die gesamte Persönlichkeit des Kindes mit ein. Ziel sei es eine weitgehende Unabhängigkeit von Hilfsmitteln und anderen Personen im alltäglichen Leben zu erreichen. Den betroffenen Familien entstehen durch die Förderung keine Kosten.

Spendenübergabe an Petö Gruppenleiterin Sabine Benkner (hinten links), Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner (mitte) und die stellvertretende Regionalleiterin der Kliniken Nordoberpfalz Carina Uhrle freuen sich über die 500 Euro-Spende, die Andrea Faltenbacher (2. von links) und Cornelia Meyer (2 von rechts) mit dem Verkauf ihrer Handarbeiten überreichen konnten. (Bild: Wellenhöfer)

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.