Polizei

Polizei nimmt Grenzpendler und Infektionsschutzverordnungen in den Fokus

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Waldsassen. Halten sich Einreisende nach Bayern an die Einreise-Quarantäneverordnung und Infektionsschutzmaßnahmenverordnung? Das hat die Polizei verstärkt kontrolliert. 

Polizei Waldsassen, die Unterstützungskräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei und der Einsatzzug Weiden haben in den vergangenen Tagen verstärkt die Einhaltung der Einreise-Quarantäneverordnung sowie der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung kontrolliert. Die Bilanz zeigt: Ein Großteil der kontrollierten Personen halten sich an die geltenden Vorschriften des Infektionsschutzes. "Insbesondere werden Verstöße im Zusammenhang mit Fahrgemeinschaften festgestellt, da sich im Fahrzeug meist Personen aus mehr als zwei Hausständen befinden", erklärt ein Sprecher der Polizei Waldsassen.

Auch an Einkaufsmärkten haben die Polizeikräfte Parkplätze überwacht, die Kontrollen haben ergeben, dass es sich überwiegend bei den Fahrzeugen mit tschechischen Kennzeichen um berechtigt eingereiste Grenzpendler bzw. tschechische Mitarbeiter der Märkte handelt.

Personen, die keine Ausnahme für sich in Anspruch nehmen können, werden seitens der Polizei konsequent angezeigt sowie den zuständigen Gesundheitsämtern gemeldet, wie die Polizei mitteilt: „Die Kontrollen werden weiterhin sowohl mit uniformierten als auch mit Zivilkräften fortgeführt.“

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.