Polizei

Quartett schnappt sich Fahrrad

Likes 0 Kommentare

rp_ScreenClip1-150x15011.pngWeiden. Die Walpurgisnacht verlief alles in allem weitestgehend ruhig. Arbeitsfrei hatten die Polizeibeamten am Wochenende aber dennoch nicht. Sie bearbeiteten zwei Sachbeschädigungen, eine Unfallflucht, einen Fahrraddiebstahl und eine Unterschlagung.

Glastür ein Scherbenhaufen

In der Braunmühlstraße schlugen am ersten Maiwochenende, zwischen Freitagmitternacht und Sonntagmittag, Unbekannte die gläserne Haustür eines Mehrfamilienhauses mutwillig ein. Dem Hausbesitzer, einem 70-Jährigen aus der Landkreismitte, entstand ein Schaden von 300 Euro.

Tatort Prinz-Ludwig-Straße

In der Nacht von Samstag, dem 2. Mai, bis zum folgenden Sonntagmittag verkratzte ein Unbekannter den in der Prinz-Ludwig-Straße geparkten Renault Twingo eines 32-Jährigen. Durch die Kratzer an Heckklappe und der rechten Längsseite des PKW entstand ein Schaden von 800 Euro.

Entspannung schnell wieder zunichte gemacht

Den Sonntagnachmittag hatte sich ein 47-jähriger Oberfranke sicher anders vorgestellt. Er entspannte zwischen 14.30 und 16.30 Uhr in der Thermenwelt. Draußen auf dem Parkplatz  stieß derweil ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen den geparkten Audi A 6 des 47-Jährigen. Jetzt ist die vordere Stoßstange und der vordere, linke Kotflügel des Audis beschädigt. Der Schaden beträgt 1.500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerkannt.

Quartett nimmt Fahrrad mit

Diese Nummer fällt wohl nicht in die Kategorie Walpurgisnacht-Streich. Ein Weidner Zeuge beobachtete vier Männer, die beim Klinikum um den Fahrradabstellplatz an der Söllnerstraße herum schlichen. Schließlich nahm das Quartett ein Fahrrad mit und verschwand in einem Mehrfamilienhaus an der Moltkestraße. Das Fahrrad ließen sie vor dem Hauseingang stehen. Die vier Tatverdächtigen, zwei 18- und zwei 19-jährige aus Weiden, wurden von der verständigten Polizeistreife angetroffen und kontrolliert. Einer der 18-Jährigen gab dabei an, das Fahrrad vor drei Wochen von einem Bekannten geschenkt bekommen zu haben. Der Bekannte konnte postwendend befragt werden und machte dabei völlig andere Angaben. Die Polizeibeamten stellten das Mixed-Rad (mit halbhoher Längsstange) der Marke Winora, Typ Wildness, in Blau und Silber sicher. Die Polizei sucht nun den Besitzer.

Ringe auf Kundentoilette vergessen

Eine 60-Jährige aus dem Bereich Naabburg war am Donnerstag, dem 30. April, zwischen 10 und 11 Uhr in einem Baumarkt an der Regensburger Straße. Vor dem Händewaschen auf der Kundentoilette nahm sie ihre beiden Ringe ab und vergaß sie wieder mitzunehmen. Als sie den Verlust Minuten später bemerkte waren die beiden Ringe bereits verschwunden. Sie erstattete sie Anzeige wegen Unterschlagung. Ein Ring ist in Gelb- und Weißgold gefasst und mit drei gleichgroßen und einem kleineren Diamantsplitter besetzt. Vom zweiten Ring ist noch keine genauere Beschreibung bekannt. Die 60-Jährige erlitt einen Schaden in mittlerer, dreistelliger Höhe.

Sachdienliche Hinweise zu allen Fällen werden unter Tel.: 0961 401-321 entgegen genommen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.