+++ EILMELDUNG +++ Blaulicht

Polizei warnt vor Schockanrufen

Weiden. Immer mehr besorgte Bürger melden sich heute bei der Polizei. Sie haben "Schockanrufe" erhalten. Die Gesetzeshüter kennen diese miese Masche.

Wie man bei Anrufen von Betrügern richtig reagiert, auch das wird den Seminarteilnehmern gezeigt.Symbolbild: Gerd Altmann/Pixabay

Am heutigen Tag häufen sich wieder Anrufe besorgter Bürgerinnen und Bürger aus dem Weidener Raum, die einen „schockierenden Anruf“ erhalten haben. Alle berichten, dass sich eine Person am anderen Ende der Leitung als Verwandte ausgibt und eine Notsituation vorspielt. Auch wird den Angerufenen vorgegaukelt, ein Polizeibeamter wäre am Telefon und ein Verwandter sei akut in Not. Solche Anrufe sind bereits einschlägig unter dem Phänomen „Enkeltrick“ bekannt.

Die Polizei Weiden gibt wichtige Tipps:

  • Solche Anrufe von vermeintlichen Verwandten immer kritisch hinterfragen
  • Lasst euch von dieser vermeintlichen „Notsituation“ nicht blenden und in einen emotionalen Engpass bringen
  • Legt im Zweifelsfall auf und ruft die Verwandten unter den euch bekannten Nummern an und fragt nach
  • Gebt keinesfalls Details über euer Vermögen etc. preis
  • Gebt auch keinerlei persönliche Daten (auch Kontodaten etc.) heraus
  • Lasst euch auf keinerlei Geldforderung ein
  • Verständigt die Polizei

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.