Polizei

Polizeieinsätze um Beachparty-Rabauken

Likes 0 Kommentare

Pressath/Dießfurt. Während zahlreiche Besucher sich auf der Beachparty in Dießfurt anständig und unproblematisch verhielten, fielen zwei junge Männer etwas aus Rolle.

Ein aggressiver Eschenbacher bekam für sein Verhalten die Konsequenzen zu spüren: Der Sicherheitsdienst vor Ort erteilte ihm gegen 2.30 Uhr einen Platzverweis. Eine Polizeistreife unterstützte die Sicherheitskräfte dabei. Wie die Polizei weiter mitteilt, stand der Mann unter Einfluss von bislang unbekannten berauschenden Mitteln. Bei der Durchsuchung seiner Kleidung fanden die Beamten nämlich zwei in Glasampullen abgefüllte Substanzen. Die Polizisten beschlagnahmten diese und brachten sie ins Labor, wo sie untersucht werden sollen. Der alkoholisierte Eschenbacher wurde anschließend nach Hause entlassen.

Von Ausnüchterungszelle ins Krankenhaus

Für Ärger sorgte laut Polizei auch ein aggressiver Weidener: Der Sicherheitsdienst forderte ihn mehrmals auf, die Beachparty zu verlassen, er kehrte aber immer wieder zur Veranstaltung zurück. Die Polizei Eschenbach nahm ihn deshalb in Gewahrsam und er durfte die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. "Er zeigte einen deutlichen Alkoholeinfluss und war für gutes Zureden nicht zugänglich", so ein Sprecher der Polizei Eschenbach.

Am Sonntagmorgen sollte er wieder entlassen und nach Hause gebracht werden. Auch jetzt noch verhielt sich der Weidener weiterhin unkooperativ und wollte nicht in den Streifenwagen einsteigen. Nur mit vereinten Kräften konnte er schließlich befördert werden. Zu Hause angekommen fing er plötzlich an zu zittern, weshalb die Polizisten einen Rettungswagen anforderten. Um auf Nummer sicher zu gehen, brachte ihn das Team vom BRK ins Klinikum Weiden.

Bis zu 1,5 Promille am Steuer

Ob diese Autofahrer auch auf der Beachparty gefeiert hatten? In der Nacht zum Sonntag erwischte die Polizei Eschenbach gleich drei Autofahrer mit zu viel Promille am Steuer.

Eine Streife des Polizei Einsatzzuges aus Weiden kontrollierte um 02.00 Uhr bei Troschelhammer einer 25-Jährigen aus Eschenbach. Wegen Alkoholgeruchs veranlassten die Beamten einen Alkotest, der knapp an der 0,5 Promille Grenze lag. Gut eine halbe Stunde später stoppte die Streife einen 23-jährigen US-Soldaten mit knapp 0,9 Promille zwischen der B 470 und Gmünd. Der Soldat wurde anschließend der Militär Polizei übergeben. Kurz vor 04.00 Uhr fiel ein 26-Jähriger aus dem Gemeindebereich Pressath der Polizei mit einer deutlichen Alkoholfahne auf. Deutlich war auch das Ergebnis des Alkotests, der knapp 1,5 Promille erbrachte.

"Während die ersten zwei Autofahrer mit einem Fahrverbot rechnen müssen, dürfte beim letztgenannten Fahrer ein Fahrerlaubnisentzug zum Tragen kommen", heißt es von Seiten der Polizei.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.