Menschen

Polizist mit Leib und Seele - Kollegen verabschieden Dieter Striegl

Likes 0 Kommentare

Kemnath. Dieter Striegl war 43 Jahre ein Polizeibeamter mit Leib und Seele - jetzt verabschieden seine Kollegen ihn in seinen Ruhestand. Sein Nachfolger ist bereit.

Abschied vor dem Polizeipräsidium Oberpfalz. Der Vorsitzende des Personalrats Gerhard Knorr (von links), Leiter der Polizeiinspektion Kemnath Bernhard Gleißner und Polizeipräsident Norbert Zink (rechts) schicken Dieter Striegl in seinen wohlverdienten Ruhestand. Bild: Polizei Kemnath. 

Mit Ablauf Mai wurde der langjährige stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Kemnath, Polizeihauptkommissar Dieter Striegl, nach 43 Dienstjahren von Polizeipräsident Norbert Zink, dem Leiter des Polizeipräsidiums Oberpfalz, in den Ruhestand verabschiedet. Zink dankt Striegl für sein herausragendes Engagement und wünscht ihm für den kommenden Lebensabschnitt "alles erdenklich Gute".

Dieter Striegl wurde 1978 in den Polizeidienst eingestellt und ist nach Verwendungen beim PP Mittelfranken und beim Einsatzzug in Amberg seit über 33 Jahren Angehöriger der Polizeiinspektion Kemnath. Bei der Dienststelle war er zunächst als Beamter im Wachdienst tätig und hat schließlich nach seinem Studium an der Fachhochschule (Fachbereich Polizei) in Sulzbach-Rosenberg den Dienstposten eines Dienstgruppenleiters ausgefüllt.

Polizeibeamter mit Leib und Seele 

Seit 2013 war Dieter Striegl Leiter der Verfügungsgruppe und stellvertretender Dienststellenleiter. "Der 'Vize' der Kemnather Polizei war eine Institution der Dienststelle, mit allen örtlichen Besonderheiten vertraut und bei den Städten und Gemeinden, sowie bei den Einsatzorganisationen als kompetenter Ansprechpartner geschätzt", so beschreiben ihn seine Kollegen.

Vor allem aber war Dieter Striegl ein Polizeibeamter mit Leib und Seele, ein echter Einsatzmann, für den die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger die zentrale Bedeutung hatten. Die Kolleginnen und Kollegen der Dienststelle fanden in ihm einen fachlich versierten und menschlich herausragenden Vorgesetzten, der zu jeder Zeit für alle Probleme ein offenes Ohr hatte. Wie Polizeipräsident Zink und Bernhard Gleißner, der Leiter der Dienststelle, betonen, war Striegl ein "hervorragender stellvertretender Dienststellenleiter, der stets mit großer Umsicht und dank seiner langjährigen polizeilichen Erfahrung die Geschicke der Dienststelle mitbestimmt hat".

Zwei Augen weinen zum Abschied 

Dieter Striegl wird mit „zwei weinenden Augen“ und den allerbesten Glückwünschen von allen Beschäftigten der Polizei Kemnath in den Ruhestand entlassen. Auf ihn warten schon seine Frau Hedwig, seine Kinder und Enkelkinder, die ihn mit Sicherheit jung halten werden.

Nachfolger steht: Wer ist neuer Vize-Dienststellenleiter in Kemnath? 

Der freigewordene Posten ist auch schon neu besetzt: In Striegls Fußstapfen tritt Polizeihauptkommissar Harald Fuchs. Er ist seit 30 Jahren Polizeibeamter.

Nach einer längeren Dienstzeit in Mittelfranken war er seit 1999 in verschiedenen Funktion bei der Polizeiinspektion Waldsassen tätig. Unter anderem arbeitete er als Dienstgruppenleiter und leitete seit 2018 die Grenzpolizeigruppe.

Sein dienstlicher Werdegang führte ihn 2019 zur KPI Amberg, aber auch nach Regensburg, wo er in verschiedenen Funktionen im Führungsstab des Polizeipräsidiums und der Einsatzzentrale berufliche Erfahrungen sammelte.

Harald Fuchs lebt mit seiner Familie in Fuchsmühl. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.