Menschen

Profisportler in Flossenbürg: Kurz feiern, entspannen, Kraft tanken. Und dann?

Likes 0 Kommentare

Flossenbürg. Die Winter-Profisportler Eric Frenzel und Terence Weber sind zurück in der Heimat. Das wird gefeiert!

Bildrechte_Gemeinde_Flossenbuerg_Empfang_Profisportler_Eric_Frenzel_Terence_Weber_Nordische_Kombination_6.JPG
Landrat Andreas Meier (Mitte) überreicht den Flossenbürger Profisportlern Eric Frenzel (links) und Terence Weber Geschenke. Bild: Gemeinde Flossenbürg.
Bildrechte_Gemeinde_Flossenbuerg_Empfang_Profisportler_Eric_Frenzel_Terence_Weber_Nordische_Kombination_5.JPG
Die Wintersportler dürfen sich nach ihren sportlichen Erfolgen auch noch ins goldene Buch der Gemeinde Flossenbürg eintragen. Bild: Gemeinde Flossenbürg.
Bildrechte_Gemeinde_Flossenbuerg_Empfang_Profisportler_Eric_Frenzel_Terence_Weber_Nordische_Kombination_2.JPG
Landrat Andreas Meier (links) und Flossenbürgs Bürgermeister Thomas Meiler (rechts) empfangen die beiden Nordischen Kombinierer Terence Weber (2. von links) und Eric Frenzel nach ihrer WM-Rückkehr zu Hause. Bild: Gemeinde Flossenbürg.
Bildrechte_Gemeinde_Flossenbuerg_Empfang_Profisportler_Eric_Frenzel_Terence_Weber_Nordische_Kombination_4.JPG
Kleine Feierstunde für große Wintersportler! Bild: Gemeinde Flossenbürg.
Bildrechte_Gemeinde_Flossenbuerg_Empfang_Profisportler_Eric_Frenzel_Terence_Weber_Nordische_Kombination_7.JPG
Große Sportler stehen natürlich auch im Fokus der Öffentlichkeit - und stellen sich den Fragen der Presse. Bild: Gemeinde Flossenbürg.

„Man gewöhnt sich schon langsam daran, euch jedes Jahr im Rathaus begrüßen zu dürfen“, sagt Bürgermeister Thomas Meiler freudig, als er die beiden Nordischen Kombinierer Eric Frenzel und Terence Weber vor dem Rathaus in Empfang nimmt. Die beiden sind wieder zurück in der Heimat. 

Dieses Jahr war es halt einfach ein bisschen anders. Einfach besonders eben.
Eric Frenzel (Nordischer Kombinierer) über Heim-WM in Oberstdorf 2021.

Nordoberpfälzer Fans fiebern mit 

„Die Straßen in Flossenbürg waren zu euren Startzeiten wie leergefegt. Nicht wegen Corona, sondern weil jeder vor dem Fernseher gesessen ist und euch sehen wollte“, erzählt Meiler. Dieses Jahr haben die Profisportler, die beide in Flossenbürg zu Hause sind, die Silbermedaille im Teamwettbewerb der Nordischen Kombination geholt. Eric Frenzel - schon letztes Jahr Gewinner verschiedener Olympia- und Weltmeistermedaillen - hat sich außerdem die Bronzemedaille im Teamsprint gesichert. Auch zwei tolle vierte Plätze hat Frenzel bei der WM belegt, zu deren Berichterstattung er zuletzt Dampf abgelassen hat. 

„Da haben wir schon ganz schön mitgefiebert“, gesteht auch Landrat Andreas Meier, der stellvertretend für den Landkreis Neustadt/WN zwei Präsente überreicht und lobt: „Ihr zwei seid ein Aushängeschild, nicht nur für Flossenbürg, sondern für den gesamten Landkreis. Alle Bürgerinnen und Bürger und natürlich auch ich sind sehr stolz auf euch.“

„In Gedanken waren unsere Fans und unsere Familien immer mit dabei“, erzählt Frenzel. „Dieses Jahr war es halt einfach ein bisschen anders. Einfach besonders eben".

Stopp zu Hause - und dann? 

"Trotzdem ist man dann nach all den Strapazen auch wieder froh, nach Hause zu kommen und ein bisschen entspannen zu können", zieht Weber Bilanz. „Vor allem, weil wir ja sozusagen schon wieder auf dem Sprung sind und in ein paar Tagen bei den Wettbewerben in Klingental antreten dürfen.“

Nach dem Eintrag ins goldene Buch der Gemeinde Flossenbürg müssen sich die Kombinierer auch bald wieder verabschieden. In dieser Saison stehen noch die letzten Wettbewerbe - und damit noch etwas Vorbereitung - an. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.