Radfahrerin gestreift und abgehauen

Pechbrunn. Eine Radfahrerin hatte am Sonntag Glück im Unglück, als sie von einem Auto gestreift wurde, aber nicht zu Sturz kam.

Polizei Polizeiauto Symbol Symbolbild Blaulicht Polizeieinsatz (1)
Symbolfoto: Pixabay

Am Montagnachmittag gegen 13.30 Uhr befuhr eine Rennradfahrerin die Staatsstraße von Marktredwitz in Richtung Mitterteich. Sie fuhr am rechten Fahrbahnrand. Auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Pechbrunn wurde sie von einem silberfarbenen Audi überholt, der einen zu geringen Sicherheitsabstand zu der Rennradfahrerin hielt.

Der Fahrer berührte beim Überholen mit dem rechten Außenspiegel seines Fahrzeugs den linken Ellbogen der Frau und fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Radfahrerin kam glücklicherweise nicht zu Sturz. Sie merkte sich jedoch das amtliche Kennzeichen und begab sich zur Polizei zur Anzeigenerstattung. Die Frau wurde am Ellbogen verletzt.

Abstand einhalten!

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass der Seitenabstand beim Überholen von Radfahrern außerorts zwei Meter und innerorts 1,5 Meter betragen muss.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.