Raser im Februar – Verkehrspolizei zieht Bilanz

Weiden/Neustadt/WN/Tirschenreuth. 1.100 rasende Autofahrer hat die Verkehrspolizei im Februar erwischt. 

Wie in jedem Monat veröffentlicht die Verkehrspolizeiinspektion das Ergebnis ihrer Geschwindigkeitsmessungen in den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt/WN und im Stadtgebiet Weiden. Im Zeitraum vom 01. Februar bis zum 28. Februar hat die Technische Verkehrsüberwachung insgesamt 43.336 Fahrzeuge kontrolliert. 1.100 Autofahrer waren dabei aber etwas zu schnell dran: 237 mussten zur Anzeige gebracht und 863 verwarnt werden. Die beiden schnellsten Autofahrer waren diesen Monat auf der B470 und der A93 unterwegs.

Die Rekordraser im Februar

Ein Autofahrer hatte es auf der B470 bei Kirchenthumbach zu eilig: Er fuhr mit 163 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h. Das kommt ihm teuer zu stehen: Der Fahrer muss jetzt seinen Führerschein für einen Monat abgeben und erhält eine Geldbuße in Höhe von 240 Euro. Zudem werden zwei Punkte im Fahreignungsregister eingetragen.

Der zweite „Rekordfahrer“ des Monats Februar war ein Autofahrer auf der A93: Er raste die Autobahn bei Weiden mit 183 km/h entlang, erlaubt waren aber nur 120 km/h. Auch ihn erwartet ein einmonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße in Höhe von 240 Euro, sowie ein Eintrag von zwei Punkten im Fahreignungsregister.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.